MED-Magazin.de

Info

HomeProfilTippPartnerNewsPressForumNetMediaSpezialAngebotPraxen und KlinikenKontakt
 
Handy ohne Einfluss auf Hirntumore
(veröffentlicht von Redaktion)

Pressespiegel

Deutsche WHO-Studie findet keine Zusammenhänge
 
02.04.2006 - 13:00 Uhr

Baierbrunn (ots) - Wer mit dem Handy telefoniert, hat kein erhöhtes Risiko für Hirntumore. Das ergab, laut einem Bericht des Gesundheitsmagazins "Apotheken Umschau", eine Untersuchung deutscher Universitäten für die Interphone-Studie der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Seit dem Jahr 2000 untersuchten die Forscher 844 Patienten mit einem Hirntumor und verglichen sie mit 1535 Gesunden. Egal ob die Untersuchten nur gelegentlich oder täglich mehr als 30 Minuten per Funk telefonierten - einen Einfluss auf die Entstehung der Hirntumore konnte die  Studie nicht nachweisen.


Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 4/2006 A liegt in den meisten Apotheken aus und wird kostenlos an Kunden abgegeben.
Mehr Pressetexte auch online: http://www.gesundheitpro.de/

Kontakt:
Ruth Pirhalla
Pressearbeit
Tel.: 089 / 7 44 33-123
Fax:  089 / 744 33-459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de


Mit freundlicher Empfehlung von
MED-Magazin.de (http://www.medmagazin.de/)

MED-BIZ (http://www.medmagazin.de/MED-BIZ)













vorheriger Beitrag | Beitrags-Übersicht | nächster Beitrag


 

     MED-Fernsehen


     MED-Verzeichnis


Arzt, Praxis oder Klinik

oder Region

oder Name (Arzt, Praxis bzw. Klinik)

     ICD-10


MED-Magazin, c/o showmedia - Kirchbergstr. 5a - 82449 Uffing am Staffelsee - Kontakt
Alle Logos, Warenzeichen und Texte auf dieser Seite sind geschützt durch ihre Eigentümer.
Die Beiträge und Kommentare sind Meinungen der Benutzer.

Impressum

MED-Magazin GEOURL


© 2005-2015 system & design showmedia



Google PageRank 4/10 MED-Magazin Mobil MED-RSS2PDF MED-News-RSS