MED-Magazin.de

Info

HomeProfilTippPartnerNewsPressForumNetMediaSpezialAngebotPraxen und KlinikenKontakt
 
Therapieform Biofeedback boomt
(veröffentlicht von Redaktion)

Pressespiegel

20.01.2006 - 11:24 Uhr
 
Hamburg (ots) - Denken Sie sich gesund: Migräne oder Rückenschmerzen einfach wegdenken - zahlreiche Erfolge des Verfahrens sind bereits dokumentiert / In Zukunft vielleicht sogar Hilfe bei Tinnitus, Autismus und Multipler Sklerose

60 bis 70 Prozent der Migräne-Patienten haben nach einer Biofeedback-Behandlung weniger Anfälle - und nicht nur hier hilft diese boomende Technik, berichtet das Gesundheitsmagazin HEALTHY LIVING in seiner neuen Ausgabe. Sie basiert auf der medizinisch bewiesenen Erkenntnis, dass jede Körperfunktion, die wahrnehmbar ist, auch beeinflusst werden kann, nach dem Motto: Denken Sie sich gesund!


Wie funktioniert das Biofeedback genau?
Beispiel Volksleiden Rückenschmerzen: Wer über Schmerzen vom langen Sitzen am Schreibtisch klagt, bekommt vom Arzt Sensoren an die betroffenen Muskelpartien angesetzt. Spannt ein Muskel an, geht ein Signal an einen Computer. Auf dem Bildschirm erkennen Arzt und Patient, wie die Botschaften des Körpers in optische oder akustische Signale umgesetzt werden.

Spannen die Muskeln zu sehr an, kommt ein Warnhinweis: Bitte locker lassen! Der Computer gibt Rückmeldung (feedback), wie gut dieses Lockerlassen gelingt. Wenn die Biofeedback-Therapie Erfolg hat, registriert der Patient die Muskelspannung später auch ohne Computer-Hilfe - er kann das vom eigenen Körper Gelernte überall und jederzeit anwenden, um seine Schmerzen zu lindern.

Nach diesem Prinzip wird das boomende Biofeedback mittlerweile bei vielen Leiden eingesetzt. Am besten hilft die Technik bei Migräne, Bluthochdruck, Harninkontinenz und Zähneknirschen, aber auch bei Ängsten und beim Aufmerksamkeitsdefizit-Syndrom (ADS/ADHS). Inzwischen gibt es erste Versuche für weitere schwerwiegende Krankheiten wie Autismus, Essstörungen und Multipler Sklerose, berichtet HEALTHY LIVING. Auch Menschen mit Tinnitus wurden schon erfolgreich behandelt.

Ein Wermutstropfen ist, dass Kassenpatienten Biofeedback nur im Rahmen einer Verhaltenstherapie erstattet bekommen. Andernfalls wird die Anwendung als individuelle Gesundheitsleistung mit 80 bis 110 Euro pro Stunde abgerechnet.

Die neue Ausgabe von HEALTHY LIVING ist ab sofort im Handel erhältlich.

Für Rückfragen:
Birgit Deker
PR / Kommunikation
Verlagsgruppe Frauen / Familie / People
Gruner + Jahr AG & Co KG
Tel.: 040-3703-7266
Fax: 040-3703-5703
E-Mail: deker.birgit@guj.de


Mit freundlicher Empfehlung von
MED-Magazin.de (http://www.medmagazin.de/)













vorheriger Beitrag | Beitrags-Übersicht | nächster Beitrag


 

     MED-Fernsehen


     MED-Verzeichnis


Arzt, Praxis oder Klinik

oder Region

oder Name (Arzt, Praxis bzw. Klinik)

     ICD-10


MED-Magazin, c/o showmedia - Kirchbergstr. 5a - 82449 Uffing am Staffelsee - Kontakt
Alle Logos, Warenzeichen und Texte auf dieser Seite sind geschützt durch ihre Eigentümer.
Die Beiträge und Kommentare sind Meinungen der Benutzer.

Impressum

MED-Magazin GEOURL


© 2005-2015 system & design showmedia



Google PageRank 4/10 MED-Magazin Mobil MED-RSS2PDF MED-News-RSS