MED-Magazin.de

Info

HomeProfilTippPartnerNewsPressForumNetMediaSpezialAngebotPraxen und KlinikenKontakt
 
Industrie- und Regierungsvertreter analysieren die EU Health Product Regulation
(veröffentlicht von Redaktion)

Pressespiegel

23.04.2006 - 04:58 Uhr

Rockville, Maryland (ots/PRNewswire) - Hochrangige, europäische Regierungs- und Industrievertreter werden im Juni in Portugal zu einer Konferenz über Regulierungsangelegenheiten zusammentreffen, um die europäische Strategie hinsichtlich der Medizinprodukteinnovation zu analysieren. Die Diskussionsteilnehmer, allesamt Experten auf ihrem Gebiet, werden sich auf Arzneimittel und die Strategien in den Medizinproduktebereichen konzentrieren, die die europäische Initiative betreffen, wonach Innovation gefördert und Technologien verbessert werden sollen. Diese und andere Experten werden auch die Rolle der Innovation für das Wachstum in F & E bewerten, sowie die zukünftigen Strategievorschläge der Kommission.


Rui Santos-Ivo, Enterprise and Industry Directorate-General, Europäische Kommission, Maurice Wagner, Director General, EUCOMED, Anthony Humphreys, Head of Sector, RA and Organisational Support, EMEA und Karima Boubekeur, Head of External R&D Policy, F. Hoffmann-La Roche AG, werden an einer Podiumsdiskussion der Regulatory Affairs Professionals Society (RAPS) European Conference von 1-2 Juni 2006, im Sana Lisboa Hotel, Lissabon, Portugal teilnehmen.

"Dies ist eine essentielle Gelegenheit für die europäischen Industrie- und Regierungsvertreter, zu bewerten, wie die Medizinproduktevorschriften weiterhin der Gesundheit förderlich sein können", sagte Executive Director der RAPS, Sherry L. Keramidas, PhD, CAE. "Es ist unerlässlich für die Regulierungsexperten aus Industrie, Regierung und Forschung, an den Diskussionen über die rasche Evolution der wissenschaftlichen Forschung, der Gesundheitsproduktesektoren und -regulierung teilzunehmen."

Die European Conference der RAPS wurde 1995 erstmals abgehalten und ist eine führende Veranstaltung für Experten für Regulierungsangelegenheiten von Gesundheitsprodukten, um Änderungen in den europäischen und weltweiten Regulierungsbereichen zu erörtern, die Auswirkungen auf Medizinprodukte, IVDs, pharmazeutische Produkte, sowie biologische und Kombinationsprodukte haben. Die Schwerpunkte der diesjährigen Konferenz beinhalten die Medical Device Directive, EU Pharmaceutical Legislation, Paediatric Regulation, den EU Risk Management Plan der EMEA und Clinical Investigation.

Die Konferenz präsentiert auch Margaret Murphy von Patients for Patient Safety, Mitglied der WHO World Alliance for Patient Safety. Frau Murphy wird die Rolle der Patienten und der Patientenanwälte im Zusammenwirken mit Gesundheitssystemen und bei der Partnerschaft mit Gesundheitsfachleuten und Strategieentwicklern in den Mittelpunkt stellen.

"Fachleute für Regulierungsangelegenheiten spielen eine essentielle Rolle wenn es darum geht, dass die Produkte sicher sind und dem Patienten dienen," sagte Keramidas.

Für weitere Informationen oder für die Registrierung zur Konferenz, besuchen Sie bitte die Website der RAPS unter http://www.raps.org/europe

Näheres über die RAPS

Die Regulatory Affairs Professionals Society (RAPS) ist die führende, weltweite Mitgliederorganisation, die Normen für Ethik, Zulassungsüberprüfung und Ausbildung für den Fachbereich der Regulierungsangelegenheiten (RA) innerhalb des Gesundheitsproduktesektors entwickelt und aufrechterhält. Gegründet im Jahre 1976 repräsentiert die RAPS mehr als 10.000 Mitglieder weltweit, die für Regierungen, Körperschaften, Akademien, Forschungs- und gemeinnützige Organisationen tätig sind.

Die RAPS ist eine gemeinnützige Organisation für Ausbildung und Wissenschaft und hat ihre Zentrale in Rockville, MD. Sie verfügt über Mitglieder in 45 Ländern in Asien, Europa, Lateinamerika und dem Nahen Osten, Nordamerika und in den pazifischen Randgebieten. Die RAPS hat ihren Sitz in 11300 Rockville Pike, Suite 1000, Rockville, MD 20852, Telefon +1-301-770-2920, Web: http://www.raps.org/

Website: http://www.raps.org/

Pressekontakt:
Eric M. McKeeby, Communications Manager von Regulatory Affairs
Professionals Society (RAPS), +1-301-770-2920, DW 245,
emckeeby@raps.org



Mit freundlicher Empfehlung von
MED-Magazin.de (http://www.medmagazin.de/)













vorheriger Beitrag | Beitrags-Übersicht | nächster Beitrag


 

     MED-Fernsehen


     MED-Verzeichnis


Arzt, Praxis oder Klinik

oder Region

oder Name (Arzt, Praxis bzw. Klinik)

     ICD-10


MED-Magazin, c/o showmedia - Kirchbergstr. 5a - 82449 Uffing am Staffelsee - Kontakt
Alle Logos, Warenzeichen und Texte auf dieser Seite sind geschützt durch ihre Eigentümer.
Die Beiträge und Kommentare sind Meinungen der Benutzer.

Impressum

MED-Magazin GEOURL


© 2005-2015 system & design showmedia



Google PageRank 4/10 MED-Magazin Mobil MED-RSS2PDF MED-News-RSS