MED-Magazin.de

Info

HomeProfilTippPartnerNewsPressForumNetMediaSpezialAngebotPraxen und KlinikenKontakt
 
Darmkrebs: Vorbeugung in der Kantine
(veröffentlicht von Redaktion)

Pressespiegel

Aktion der BKK ESSANELLE bei MAN Roland
 
20.04.2006 - 13:32 Uhr

Düsseldorf (ots) - Keine Beschwerden - und dann plötzlich Krebs. Darmkrebs ist eine tückische Krankheit und die zweithäufigste Krebstodesursache. Weil Darmkrebs durch Früherkennung und Vorbeugung aber fast immer zu heilen oder gar ganz zu vermeiden ist, bietet die BKK ESSANELLE zum bundesweiten Darmkrebs-Monat März eine besondere Aktion bei MAN Roland an. Vom 24. bis 28. April 2006 informiert die BKK ESSANELLE die 3000 Mitarbeiter des Druckmaschinenherstellers in der Kantine an der Stegstraße über die Chancen der Darmkrebsvorsorge.


Es wird besonders gesundes Essen geben, zum Beispiel Vollwertmenüs, die reichhaltig an Ballaststoffen sind. Denn die richtige Ernährung spielt für die Darmgesundheit eine wichtige Rolle, ein Zusammenhang zwischen ungünstigen Ernährungsgewohnheiten und der Entwicklung von Darmkrebs konnte in Studien bereits nachgewiesen werden. Experten empfehlen daher eine fleisch- und fettarme, ausgewogene vollwertige Ernährung mit reichlich Vollkornprodukten, Gemüse, und Obst.

Die BKK ESSANELLE rät zudem zur Früherkennung: Für Versicherte ab dem Alter von 50 bis zur Vollendung des 55. Lebensjahres wird jedes Jahr ein Schnelltest auf verborgenes Blut im Stuhl von der Krankenkasse bezahlt, vom 56. Lebensjahr an können Versicherte dann zwischen der Darmspiegelung (Koloskopie) und dem Schnelltest wählen. Als zuverlässigste Methode der Darmkrebsfrüherkennung gilt nach wie vor die Darmspiegelung, die einmal in zehn Jahren als erweiterte Früherkennungsmaßnahme bezahlt wird. Bei familiärer Veranlagung oder auffälligen Symptomen erstattet die Krankenkasse die Untersuchung auch altersunabhängig.

"Leider nehmen immer noch viel zu wenig Menschen die regelmäßige Früherkennungsuntersuchung wahr, nämlich bei den Frauen nur 50 Prozent, bei den Männern sogar nur 20 Prozent ", sagt Jürgen Hahn, Vorstandsvorsitzender der BKK ESSANELLE. "Aus diesem Grund setzen wir mit der betrieblichen Darmkrebs-Vorsorgeaktion ein Zeichen. Denn die Gesundheit der Mitarbeiter ist uns wichtig - und für ein Unternehmen auch ein Kostenaspekt: Mit jedem Mitarbeiter, dem eine Darmkrebsoperation erspart bleibt, spart eine Firma etwa eine Million Euro."

  Rund 66.000 Menschen erkranken in Deutschland jedes Jahr neu an Darmkrebs. Fast die Hälfte dieser Neuerkrankungen wird erst entdeckt, wenn eine Heilung kaum noch möglich ist. Rechtzeitig erkannt, können aber neun von zehn Darmkrebskranken geheilt werden.

Die MAN Roland AG ist ein wichtiges Trägerunternehmen der BKK ESSANELLE. Seit der Fusion mit der BKK MAN Augsburg im Oktober 2004 stammt ein Großteil der knapp 380.000 Versicherten der BKK ESSANELLE aus Bayern. Augsburg ist zudem Kassensitz.

Pressekontakt:

Britta Wilms
Pressesprecherin
Fon: 0211/5801-1745
Fax: 0211/5801-2745
E-Mail: britta.wilms@bkk-essanelle.de



Mit freundlicher Empfehlung von
MED-Magazin.de (http://www.medmagazin.de/)













vorheriger Beitrag | Beitrags-Übersicht | nächster Beitrag


 

     MED-Fernsehen


     MED-Verzeichnis


Arzt, Praxis oder Klinik

oder Region

oder Name (Arzt, Praxis bzw. Klinik)

     ICD-10


MED-Magazin, c/o showmedia - Kirchbergstr. 5a - 82449 Uffing am Staffelsee - Kontakt
Alle Logos, Warenzeichen und Texte auf dieser Seite sind geschützt durch ihre Eigentümer.
Die Beiträge und Kommentare sind Meinungen der Benutzer.

Impressum

MED-Magazin GEOURL


© 2005-2015 system & design showmedia



Google PageRank 4/10 MED-Magazin Mobil MED-RSS2PDF MED-News-RSS