MED-Magazin.de

Info

HomeProfilTippPartnerNewsPressForumNetMediaSpezialAngebotPraxen und KlinikenKontakt
 
Homöopathie-Arzt finden - leicht gemacht!
(veröffentlicht von Redaktion)

Pressespiegel

Deutsche BKK bietet Arztfinder im Internet
 
19.04.2006 - 15:48 Uhr

Wolfsburg (ots) - Schulmedizin und starke Medikamente oder lieber alternative Medizin und die sanfte Methode der Homöopathie testen?  Bei der Deutschen BKK haben die Versicherten die Wahl. Die Deutsche BKK übernimmt einen großen Teil der Kosten für homöopathische Behandlungen und bietet für die nicht erstattungsfähigen Kosten eine günstige Zusatzversicherung an. Bedingung für die Kostenübernahme der Krankenkasse ist, dass der behandelnde Arzt die Zusatzbezeichnung "Homöopathie" trägt.



Damit man den nicht erst lange suchen muss, hat die Krankenversicherung einen Such-Service im Internet eingerichtet.

Der spezielle Arztfinder kann über das Internet http://www.deutschebkk.de/ aufgerufen werden und gibt Auskunft über alle Ärzte in ganz Deutschland, die über die Zusatzqualifikation "Homöopathie" verfügen und die dem Vertrag zur Kostenübernahme einer Homöopathiebehandlung durch die Deutschen BKK beigetreten sind.

Sucht man einen dieser Ärzte, gibt man einfach die entsprechende Postleitzahl bzw. einen Postleitzahlbereich (z.B. "38") ein und erhält die Adressen aller Ärzte in diesem Gebiet.

Selbstverständlich können Versicherte diese Auskunft auch telefonisch erhalten. Unter der Service - Rufnummer (0 18 02) 18 08 65 gehen die Mitarbeiter für Sie ins Internet und suchen den nächst gelegenen Arzt für Sie heraus, der die Behandlung über die Deutsche BKK abrechnet.

Und das sind die Leistungen, die die Deutsche BKK bei den Homöopathie-Ärzten übernimmt:

-  Die Erstanamnese: das ausführliche Erstgespräch für die Ermittlung ihrer Beschwerden und des physischen und psychischen Gesamtbildes
-  Homöopathische Analyse und Repertorisation: Nachdem der Arzt sich ein Bild gemacht hat, wählt er die am besten geeignete Arznei aus.
-  Die Folgeanamnese: Sie dient zur Kontrolle des Behandlungs- und Heilungsverlaufs.
-  Homöopathische Beratung: Wenden Sie sich mit Ihren Fragen an den homöopathischen Arzt.

Leider darf die Deutsche BKK aufgrund gesetzlicher Bestimmungen homöopathische Arzneimittel nicht erstatten. Wer bei Krankheiten generell auf alternative Medizin für sich und seine Familie setzt, sollte deshalb prüfen, ob sich eine Zusatzversicherung wie die Naturheilverfahren+ für ihn rechnet. Auch hier erteilt die Deutsche BKK unter der oben genannten Service-Nummer gern nähere Auskünfte zu den besonders günstigen Tarifen und den Versicherungsmodalitäten.

Für Interessenten der alternativen Medizin bietet die Deutsche BKK jetzt zusammen mit der Zeitschrift "Brigitte" vom Gruner + Jahr Verlag die Broschüre "Natürlich Gesund!" an. Darin finden Sie Erläuterungen zu den wichtigsten alternativen Behandlungsmethoden von Ayurveda bis TCM, zur Kostenübernahme durch die Krankenkassen, zu bewährten Hausmitteln und worauf Sie bei der Wahl der Therapie und des Therapeuten achten müssen u.v.m. Die Broschüre kann kostenlos telefonisch bei der Deutschen BKK unter (0 18 02) 03 04 06 bestellt werden.


Pressekontakt:
Deutsche BKK
Öffentlichkeitsarbeit
Sabine Bruns
Tel. 05361/183-319
e-mail:sabine.bruns@deutschebkk.de



Mit freundlicher Empfehlung von
MED-Magazin.de (http://www.medmagazin.de/)













vorheriger Beitrag | Beitrags-Übersicht | nächster Beitrag


 

     MED-Fernsehen


     MED-Verzeichnis


Arzt, Praxis oder Klinik

oder Region

oder Name (Arzt, Praxis bzw. Klinik)

     ICD-10


MED-Magazin, c/o showmedia - Kirchbergstr. 5a - 82449 Uffing am Staffelsee - Kontakt
Alle Logos, Warenzeichen und Texte auf dieser Seite sind geschützt durch ihre Eigentümer.
Die Beiträge und Kommentare sind Meinungen der Benutzer.

Impressum

MED-Magazin GEOURL


© 2005-2015 system & design showmedia



Google PageRank 4/10 MED-Magazin Mobil MED-RSS2PDF MED-News-RSS