MED-Magazin.de

Info

HomeProfilTippPartnerNewsPressForumNetMediaSpezialAngebotPraxen und KlinikenKontakt
 
Cordis Corporation gründet weltweites Institut für Herz- und Gefässerkrankungen
(veröffentlicht von Redaktion)

Pressespiegel

Fokus auf hochentwickeltem Ausbildungsprogramm für medizinisches Fachpersonal und Innovationsförderung

18.04.2006 - 17:00 Uhr

Miami Lakes, Florida und Warren, New Jersey (ots/PRNewswire) - Die Cordis Corporation gab heute bekannt, dass das Unternehmen den Aufbau eines internationalen Instituts für Herz- und Gefässerkrankungen plant. Dieses Institut soll Ärzten und medizinischem Fachpersonal pädagogische und klinische Ressourcen bieten, um das Wissen über Herz- und Gefässerkrankungen, darunter die koronare Herzkrankheit und der Schlaganfall, zu erweitern. Auch Kenntnisse über die Behandlung von kongestiver Herzinsuffizienz, die Therapie mit adulten Stammzellen sowie Tomographie, Mapping und Ablation des Herzens sollen vermittelt werden.


Bei der Entwicklung des Cordis Global Cardiac & Vascular Institutes (CCVI) stehen neben den Bedürfnissen der medizinischen Fachkreise die des Patienten im Mittelpunkt. Gegenwärtig sind weltweit über 120 Millionen Menschen wegen einer Gefässerkrankung in ärztlicher Behandlung.

"Als führendes Unternehmen auf dem Gebiet der kardiologischen und vaskulären Medizin befinden wir uns in der einzigartigen Lage, Ärzten und medizinischem Fachpersonal Hilfestellung bei der Verbesserung der Therapie von Herz-Kreislauferkrankungen bieten zu können", so Rick Anderson, Company Group Chairman Johnson & Johnson und Worldwide Franchise Chairman der Cordis Corporation. "Zu diesem Zweck vermitteln wir mithilfe des CCVI wichtige Ressourcen, die den Wirkungsbereich der Technologie erweitern, verfahrenstechnische Kompetenz fördern und Patienten, Ärzte und medizinisches Fachpersonal in der Zukunft weltweit unterstützen."

Zu den globalen Initiativen des facettenreichen Cordis Global Cardiac & Vascular Instituts werden unter anderem Stipendien, Erfahrungsaustausch, berufliche Aus- und Weiterbildung sowie innovative Technologien für die Behandlung einer Vielzahl von Herz- und Kreislauferkrankungen gehören. Darüber hinaus wird sich das CCVI darauf konzentrieren, die fachliche Kompetenz von Ärzten und ärztlichem Personal in innovativen Marktsegmenten auszubauen.

Das CCVI wird bereits bestehende und zukünftige Ausbildungszentren auf der ganzen Welt miteinander vernetzen, dazu gehören Einrichtungen in China, Europa, Lateinamerika, Indien, Japan und den Vereinigten Staaten. So sollen neue Technologien und die verfahrenstechnische Entwicklung auf endovaskulärem, kardiologischem und elektrophysiologischem Gebiet gefördert werden. Eine Vielzahl von mobilen Simulatoren wird auch weiterhin Ärzten und medizinischem Fachpersonal eine direkte Aus- und Weiterbildung ausserhalb der designierten Einrichtungen ermöglichen.

"Wir sind sehr erfreut darüber, dass sich die Cordis Corporation dafür einsetzt, dass die Behandlung und das Verständnis für die vielen Aspekte kardiovaskulärer Erkrankungen gefördert werden", so der Kommentar von William O'Neill, M.D., Leiter der Abteilung für Kardiologie am William Beaumont Hospital in Michigan. "Die Erkrankungen werden immer komplexer, und es besteht ein stärkeres Bedürfnis nach einer umfassenden Aus- und Weiterbildung, die es Ärzten und medizinischem Fachpersonal ermöglicht, dem neuesten Stand der Technik und innovativen Behandlungsmethoden Rechnung zu tragen. Cordis hat dies klar erkannt und nimmt nun eine führende Rolle in der Bereitstellung der erforderlichen Ressourcen sowie in der Förderung der notwendigen Partnerschaften ein."

Wie die Cordis Corporation ebenfalls bekannt gab, wird der Aufbau des CCVI durch eine Gruppe international anerkannter Meinungsbildner aus aller Welt unterstützt. Hierzu zählen Experten aus den Bereichen Kardiologie, endovaskuläre Medizin, neurovaskuläre Medizin, Behandlung von Herzrhythmusstörungen und Schlaganfällen sowie internationale Vertreter von Experten- und Patientenorganisationen auf dem Gebiet der Herz- und Kreislauferkrankungen, die die Rolle technischer und strategischer Berater übernehmen. Die erste Zusammenkunft dieser internationalen Meinungsbildner wird Mitte Mai anlässlich der Euro-PCR-Fachtagung in Paris stattfinden.

"Das Ziel unseres wegweisenden Programms besteht darin, die Ausbildung von Ärzten und medizinischem Fachpersonal sowie die Entwicklung von Behandlungsmethoden auf der ganzen Welt zu verbessern", sagte Rick Anderson. "Gemeinsam mit führenden Gesellschaften aus dem Bereich der kardiologischen und vaskulären Medizin werden wir einen weltweiten Standard für die Aus- und Weiterbildung von Ärzten und medizinischem Fachpersonal entwickeln."

Die Cordis Corporation besteht aus verschiedenen Unternehmen und Geschäftseinheiten, die führend in der Behandlung von vaskulären Erkrankungen sind. Mit Hilfe des CCVI werden Ärzte und ärztliches Personal von einer Vielfalt aktueller und zukünftiger Technologien profitieren, die die Behandlung von Patienten mit vaskulären Erkrankungen fördern.

Informationen zur Cordis Corporation

Die Cordis Corporation, ein Unternehmen des Johnson & Johnson-Konzerns, ist weltweit führend in der Entwicklung und Herstellung von Produkten aus dem Bereich der diagnostischen und interventionellen vaskulären Medizin. Dank der Innovationskraft und den Errungenschaften des Unternehmens in Forschung und Entwicklung sind Ärzte auf der ganzen Welt imstande, Millionen von Patienten mit Gefässerkrankungen bessere Behandlungsmöglichkeiten zu bieten.

Cordis Cardiology, ein Unternehmensbereich der Cordis Corporation

Der CYPHER(R)-Stent, der von Kardiologen aus der ganzen Welt eingesetzt wurde, um über 1,7 Millionen Patienten mit koronarer Herzerkrankung zu behandeln, ist der weltweit führende Drug-eluting Stent. Der CYPHER SELECT(TM) Sirolimus-eluting Coronary Stent, der erste Drug-eluting Stent der nächsten Generation, wurde im Jahr 2003 in Europa, dem asiatisch-pazifischen Raum, Lateinamerika und Kanada auf den Markt gebracht.

Cordis Endovascular, ein Unternehmensbereich der Cordis Corporation

Cordis Endovascular ist anerkannt führend auf dem Gebiet der endovaskulären Forschung und Entwicklung und fortwährend auf der Suche nach Lösungen für die komplexesten Probleme der menschlichen Anatomie. Zusammen mit der LuMend Inc. konzentriert sich Cordis Endovascular darauf, interventionellen Kardiologen, Radiologen und Gefässchirurgen bahnbrechende Technologien und Dienstleistungen für die Behandlung peripherer vaskulärer Erkrankungen zu bieten.

Cordis Neurovascular Inc.

Die Cordis Neurovascular, Inc. konzentriert sich auf die Entwicklung innovativer Therapien und medizinischer Gerätetechnologie zur Intervention und Behandlung von Schlaganfällen und anderen vaskulären intracranialen Krankheiten. Seit 1991 hat das Unternehmen bei bahnbrechenden Innovationen von Mikrokathetern, komplexen Platinspiralen und flüssigen Embolisaten Vorarbeit geleistet, um lebensbedrohliche Gehirnerkrankungen wie Aneurysmen und die Bildung von abnormen Blutgefässen zu behandeln.

Biologics Delivery Systems, eine Geschäftseinheit der Cordis Corporation

Die Biologics Delivery Systems Group ist führend auf dem aufstrebenden Gebiet der Verabreichung biologischer Präparate. Das Unternehmen entwickelt bahnbrechende Technologien für die gezielte Pharmakotherapie in variierenden Krankheitsstadien und unterschiedlichen klinischen Spezialbereichen. Die Technologien von BDS heben den Standard der medizinischen Versorgung, wodurch es den Ärzten möglich wird, die optimalen Stellen für eine Behandlung zu identifizieren, zu beobachten und einzelne oder mehrere Behandlungsstellen präzise anzugehen.

Biosense Webster, Inc., ein Unternehmen des Johnson & Johnson-Konzerns

Biosense Webster Inc. hat seit über 30 Jahren mit seinen elektrophysiologischen (EP) diagnostischen Kathetern Pionierarbeit geleistet und ist Branchenführer auf dem Gebiet von fortschrittlichen diagnostischen und therapeutischen Technologien sowie im Bereich von Mapping-Geräten. Zu den Errungenschaften von Biosense Websters Technologie gehört die weltweit grösste installierte Plattform von Steuerungssystemen in führenden Krankenhäusern und Ausbildungsstätten. Das Produktportfolio verändert die Art und Weise, wie Elektrophysiologen Herzrhythmusstörungen diagnostizieren und behandeln.

 - Die Cordis Corporation hat mit Wyeth einen weltweiten Exklusivlizenzvertrag über die lokale Verabreichung von Sirolimus in bestimmten Anwendungsbereichen, so z.B. durch Gefäss-Stents, abgeschlossen. Sirolimus, der freigesetzte Wirkstoff des CYPHER SELECT (TM) Drug-eluting Stents, wird von Wyeth Pharmaceuticals, einem Unternehmensbereich von Wyeth, unter dem Namen Rapamune(R) vertrieben. Rapamune ist ein Warenzeichen von Wyeth Pharmaceuticals.

Website: http://www.cordis.com/

Pressekontakt:
Christopher Allman von Cordis Cardiology, +1-305-586-6024,
callman1@crdus.jnj.com; oder Todd Ringler von Edelman,
+1-617-872-1235, todd.ringler@edelman.com, für Cordis Cardiology



Mit freundlicher Empfehlung von
MED-Magazin.de (http://www.medmagazin.de/)













vorheriger Beitrag | Beitrags-Übersicht | nächster Beitrag


 

     MED-Fernsehen


     MED-Verzeichnis


Arzt, Praxis oder Klinik

oder Region

oder Name (Arzt, Praxis bzw. Klinik)

     ICD-10


MED-Magazin, c/o showmedia - Kirchbergstr. 5a - 82449 Uffing am Staffelsee - Kontakt
Alle Logos, Warenzeichen und Texte auf dieser Seite sind geschützt durch ihre Eigentümer.
Die Beiträge und Kommentare sind Meinungen der Benutzer.

Impressum

MED-Magazin GEOURL


© 2005-2015 system & design showmedia



Google PageRank 4/10 MED-Magazin Mobil MED-RSS2PDF MED-News-RSS