MED-Magazin.de

Info

HomeProfilTippPartnerNewsPressForumNetMediaSpezialAngebotPraxen und KlinikenKontakt
 
Bravo präsentiert die 'Dr.-Sommer-Studie - Liebe, Körper, Sexualität'
(veröffentlicht von Redaktion)

Pressespiegel

18.04.2006 - 12:13 Uhr

München (ots) - Was passiert wirklich in Deutschlands Jugendzimmern? Jeder vierte 11-Jährige hat schon mal geküsst / Jeder achte 14-Jährige hatte bereits sein erstes Mal / Jeder siebente Jugendliche verzichtet auf Verhütung.
Die BRAVO-Erhebung "Dr. Sommer Studie - Liebe, Körper, Sexualität" bildet erstmals die Entwicklungsphasen der Pubertät im Alter von 11 bis 17 Jahren ab. Die körperlichen Veränderungen sowie deren emotionale und soziale Verarbeitung setzen heute schon ab diesem frühen Alter ein. Die Studie erläutert die wichtigsten Schritte in der Auseinandersetzung mit Liebe, Körper und Sexualität in der Pubertät.


Die Studie zeigt, wie aufgeklärt und erfahren die Jugendlichen wirklich sind. Die Ergebnisse belegen: Die heutige Jugend ist weit weg davon, eine "Generation Sorglos" zu sein. Sie ist viel mehr eine "Generation Ich-weiß-nicht-so-genau". Sie wachsen in einer Gesellschaft auf, in der Sexualität allgegenwärtig ist. Dennoch: Jugendliche sind heute nicht aufgeklärter als Generationen vor ihnen.

Zwar sagen schon 75 % der 12-Jährigen, sie seien aufgeklärt. Aber auch 63 % derselben Altersgruppe bestätigen, dass sie nicht genug über Verhütung wissen. Aufklärung und Kenntnisse über Verhütung sind nicht dasselbe. Die Irrtümer sind groß. Jeder 4. Jugendliche hält beispielsweise das Notfallpräparat "Pille danach" für ein probates Verhütungsmittel. Ebenso viele Jugendliche glauben, dass "Aufpassen" ein wirksamer Schutz vor ungewollter Schwangerschaft ist.

Die Mädchen sind den Jungen generell etwa ein Jahr voraus. Ein fünftel der 11-jährigen Jungen hat schon mal ein Mädchen auf den Mund geküsst. Bei den 11-jährigen Mädchen ist es ein Drittel, die schon einmal geküsst haben.

Das Klischee, die deutschen Jugendlichen hätten immer früher Sex, bestätigt die BRAVO-Studie nicht. Die Mehrheit der Jugendlichen erlebt das "erste Mal" zwischen dem 15. und 17. Lebensjahr: 69 % der befragten 17-Jährigen hatte schon einmal Geschlechtsverkehr, 43 % der 16-Jährigen, 23 % der 15-Jährigen und 13 % der 14-Jährigen. Immerhin 27 % der 17-jährigen Mädchen und 35 % der gleichaltrigen Jungen lassen sich noch Zeit.

Die überwiegende Mehrheit - 86 % der Jugendlichen, die schon Geschlechtsverkehr hatten - verhütet regelmäßig. Dennoch: 14 %, also jeder 7. Jugendliche, verzichtet mehr oder weniger regelmäßig auf Verhütungsmittel.

Darüber hinaus: Zwar werden Freunde mit fortschreitendem Alter für Jugendliche wichtiger. Dennoch behalten die Eltern, vor allem die Mütter, eine zentrale Funktion. In Sachen Aufklärung (61 %) und als Ansprechpartner für Liebe und Sexualität (44 %) stehen die Mütter auf den vorderen Plätzen.

Bei den ersten sexuellen Erfahrungen werden die Mütter als wichtigste Vertrauensperson von der besten Freundin oder dem besten Freund abgelöst. Im Vergleich: 63 % der Mädchen sprachen mit der Freundin über ihr "erstes Mal", 29 % mit der Mutter bzw. 56 % der Jungen mit dem besten Freund und nur 16 % mit der Mutter. In diesem Zusammenhang ist nicht verwunderlich, dass jede 3. Mutter über die sexuellen Erfahrungen ihres Kindes nicht Bescheid weiß.

Seit Beginn der 60er Jahre bietet die Jugendzeitschrift BRAVO jugendgerechte Beratung und Aufklärung in allen Fragen der Pubertät. Mit "Knigge für Verliebte" startete im 1962 die erste Aufklärungsreihe für Jugendliche in einer deutschen Zeitschrift. Seit 1969 berät das Dr.-Sommer-Team jede Woche Generationen von Jugendlichen. Die Ergebnisse der vorliegenden Studie zeigen, dass Aufklärung und Beratung von Jugendlichen auch in einer sexualisierten Gesellschaft notwendig sind. Anonyme Beratungsangebote für Jugendlichen haben nicht an Relevanz verloren.

Die Ergebnisse der "Dr. Sommer Studie - Liebe, Körper, Sexualität " ermittelte das Meinungsforschungsinstitut iconkids & youth München im Auftrag von BRAVO in einer aktuellen Umfrage bei 11- bis 17-Jährigen (Basis: n = 1.447 Jugendliche) und deren Eltern im Zeitraum 9. Januar bis 17. Februar 2006. Detaillierte Ergebnisse können der Erhebung "Dr. Sommer Studie - Liebe, Körper, Sexualität" entnommen werden und sind für Journalisten kostenlos erhältlich.

Für weitere Informationen sowie Interviewanfragen wenden Sie sich bitte an katrin.hienzsch@bauerverlag.de.

Die Bauer Verlagsgruppe ist Europas führender Zeitschriftenverlag. Sie publiziert 152 Zeitschriften in 13 Ländern und beschäftigt rund 6.370 Mitarbeiter. Allein in Deutschland gibt das Familienunternehmen 36 Zeitschriften heraus und erreicht 33 Millionen Leser. Der Umsatz der Bauer Verlagsgruppe liegt bei 1,7 Milliarden Euro pro Jahr. (Quelle: ag.ma, Geschäftsbericht)

Heinrich Bauer Smaragd KG
Kommunikation und Presse München
Charles-de-Gaulle-Straße 8
81737 München
Tel.: (089) 67 86-71 07
Fax:  (089) 67 86-71 37
Email: katrin.hienzsch@bauerverlag.de
Website: http://www.bauerverlag.de/
http://www.bravo.de/
http://www.matador-magazin.de



Mit freundlicher Empfehlung von
MED-Magazin.de (http://www.medmagazin.de/)or=#ffffff>http://www.medmagazin.de/MED-BIZ)













vorheriger Beitrag | Beitrags-Übersicht | nächster Beitrag


 

     MED-Fernsehen


     MED-Verzeichnis


Arzt, Praxis oder Klinik

oder Region

oder Name (Arzt, Praxis bzw. Klinik)

     ICD-10


MED-Magazin, c/o showmedia - Kirchbergstr. 5a - 82449 Uffing am Staffelsee - Kontakt
Alle Logos, Warenzeichen und Texte auf dieser Seite sind geschützt durch ihre Eigentümer.
Die Beiträge und Kommentare sind Meinungen der Benutzer.

Impressum

MED-Magazin GEOURL


© 2005-2015 system & design showmedia



Google PageRank 4/10 MED-Magazin Mobil MED-RSS2PDF MED-News-RSS