MED-Magazin.de

Info

HomeProfilTippPartnerNewsPressForumNetMediaSpezialAngebotPraxen und KlinikenKontakt
 
4. Internationaler Mentamove-Kongress
(veröffentlicht von Redaktion)

Pressespiegel

07.04.2006 - 08:00 Uhr

Karlsfeld (ots) - "Die Mentamove-Therapie ist die konsequente Umsetzung von Erkenntnissen die sich aus dem Prinzip der Neuroplastizität für die Rehabilitation ergeben. Wir können uns gut auch den Einsatz bei Schluckstörungen nach Schlaganfall und anderen zentralen Läsionen vorstellen", so Dr. Prosiegel aus München. "Mentamove ist keine Zauberei, sondern neurophysiologisch erklärbar". Dies war die Zusammenfassung von Dr. P. Chary, Neurologin und Neurochirurgin, Chennai, Indien. Sie präsentierte ihre eigenen positiven Erfahrungen anhand einer Studie. Während einer Übungseinheit absolvieren die Patienten ein Entspannungs-, Motivations-, Konzentrations-, Gedächtnis-, Muskelaufbau- und Feedbacktraining. Dadurch ist diese Therapie besonders wirtschaftlich.


An der Universität von Cincinnati, USA beginnt im Mai eine Studie über die Effizienz dieser Therapie bei der Fußhebung. Damit will man feststellen, wie sich das Gangbild und die Gangsicherheit verändert, so P. Levine, Leiter Abteilung Forschung.

Dr. Netra Nairi, vom Wellspring Hospital in Mumbai präsentierte die Ergebnisse ihrer Fallstudie mit Mentamove. Besonders die Patientenbilder vor und nach einer Therapie von 3 Monaten mit Mentamove haben die Expertenrunde beeindruckt.

"Was passiert im Gehirn nach 6 Monaten Mentamove?" Dieser Frage ging Dr. Akgün, Neurochirurg, Bursa,Türkei nach. Er erstellte von 5 Patienten Bilder vom Gehirn nach dem fMRI Verfahren (functional Magnetic Resonance Imagine). Er erklärte die Aufnahmen vor und nach der Therapie. Dabei konnte man klar erkennen, in welchem Bereich des Gehirns welche Hirnareale die neuen wiedererlernten Funktionen übernommen haben.

Der 2. Tag stand unter dem Thema "Ihr Gehirn kann mehr leisten als Sie glauben - fordern Sie es". Erklärt wurde, warum die Mentamove Therapie ein Hirnleistungstraining ist und Dr. Garner von der KWA-Klinik Stift Rottal verdeutlichte was in unserem Gehirn abläuft, wenn wir "lernen".

In 4 Workshops hatten Patienten die Möglichkeit die Therapie selbst zu erleben. Beeindruckend war hier die Aussage des MS Patienten Herrn Hörmann: "Für mich hat das Leben durch Mentamove wieder an Qualität gewonnen".

Pressekontakt:

Privat-Institut für Reha-Anwendungen
GmbH & Co. Medizintechnik KG
An der Steinernen Brücke 1
85757 Karlsfeld
Tel.: +49 (0)8131 / 99 66 8-0
Fax:  +49 (0)8131 / 99 66 8-20
http://www.mentamove.com/
E- Mail: info@mentamove.de



Mit freundlicher Empfehlung von
MED-Magazin.de (http://www.medmagazin.de/)

MED-BIZ (http://www.medmagazin.de/MED-BIZ)













vorheriger Beitrag | Beitrags-Übersicht | nächster Beitrag


 

     MED-Fernsehen


     MED-Verzeichnis


Arzt, Praxis oder Klinik

oder Region

oder Name (Arzt, Praxis bzw. Klinik)

     ICD-10


MED-Magazin, c/o showmedia - Kirchbergstr. 5a - 82449 Uffing am Staffelsee - Kontakt
Alle Logos, Warenzeichen und Texte auf dieser Seite sind geschützt durch ihre Eigentümer.
Die Beiträge und Kommentare sind Meinungen der Benutzer.

Impressum

MED-Magazin GEOURL


© 2005-2015 system & design showmedia



Google PageRank 4/10 MED-Magazin Mobil MED-RSS2PDF MED-News-RSS