MED-Magazin.de

Info

HomeProfilTippPartnerNewsPressForumNetMediaSpezialAngebotPraxen und KlinikenKontakt
 
Bundesweiter Start der STOPP!-Studie
(veröffentlicht von Redaktion)

Pressespiegel

06.04.2006 - 11:33 Uhr

Düsseldorf (ots) - "Wir sind sicher, dass orale Gesundheit eine wichtige Bedeutung für die Lebensqualität eines Menschen besitzt. Diesen Zusammenhang wollen wir nun wissenschaftlich nachweisen", sagt Professor Dr. med. dent. Stefan Zimmer, stellvertretender Leiter der Poliklinik für Zahnerhaltung und Präventive Zahnheilkunde der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Daher startet nun die STOPP!-Studie, die den Zusammenhang von Lebensqualität und Mundhygiene untersucht. Der Studienname steht für Stellenwert der Oralprophylaxe für die Patientenzufriedenheit.


Jede Zahnarztpraxis kann an der deutschlandweiten Studie teilnehmen. Pro Praxis sollen 20 zufällig ausgewählte Patienten den Fragebogen der Studie ausfüllen. Er besteht aus 47 Fragen, von denen zwölf Fragen aus dem international standardisierten SF-12 von Bullinger und Kirchberger zum Thema Lebensqualität stammen. Weitere 14 Fragen sind dem OHIP-G-14 entnommen, einem Fragebogen des IDZ zur mundgesundheitsbezogenen Lebensqualität. Erhoben werden:

- soziodemografische Daten
- Patientenselbsteinschätzung zu Mundhygiene-Verhalten und oraler Gesundheit
- Zufriedenheit der Patienten mit ihrer Zahnarztpraxis
- die Lebensqualität der Patienten (SF-12)
- die mundgesundheitsbezogene Lebensqualität der Patienten (OHIP-G-14)

"Unser Ziel ist es, in den kommenden zwei Monaten 60.000 bis 80.000 Patienten zu befragen. Aus dieser breiten Datenbasis erwarten wir fundierte Antworten zu unseren Fragestellungen", sagt Professor Zimmer. Erste Ergebnisse werden Ende September 2006 erwartet. Zudem erhalten teilnehmende Zahnärzte auf Wunsch ein individuelles, anonymisiertes Praxisprofil, das einen Vergleich der Zufriedenheit ihrer Patienten mit den Durchschnittswerten aller befragten Praxen ermöglicht.

Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter http://www.stopp-studie.de/ und im Studiensekretariat der STOPP!-Studie.

Die STOPP!-Studie wird unterstützt von GlaxoSmithKline Consumer Healthcare GmbH & Co. KG.


Ansprechpartnerin:

Nora Bergmann
Zahnärztin
Heinrich-Heine-Universität, Westdeutsche Kieferklinik
Poliklinik für Zahnerhaltung und Präventive Zahnheilkunde
Moorenstraße 5, Gebäude 18.13
40225 Düsseldorf
Telefon: 0211 / 81 19 716
Fax: 0211 / 81 04 021
bergmann@stopp-studie.de


Pressekontakt:

art tempi communications gmbh
Gabriele Zemke
Maria-Hilf-Straße 15
50677 Köln
Telefon: 0221 / 27 23 59 20
zemke@art-tempi.de
www.art-tempi.de



Mit freundlicher Empfehlung von
MED-Magazin.de (http://www.medmagazin.de/)

MED-BIZ (http://www.medmagazin.de/MED-BIZ)













vorheriger Beitrag | Beitrags-Übersicht | nächster Beitrag


 

     MED-Fernsehen


     MED-Verzeichnis


Arzt, Praxis oder Klinik

oder Region

oder Name (Arzt, Praxis bzw. Klinik)

     ICD-10


MED-Magazin, c/o showmedia - Kirchbergstr. 5a - 82449 Uffing am Staffelsee - Kontakt
Alle Logos, Warenzeichen und Texte auf dieser Seite sind geschützt durch ihre Eigentümer.
Die Beiträge und Kommentare sind Meinungen der Benutzer.

Impressum

MED-Magazin GEOURL


© 2005-2015 system & design showmedia



Google PageRank 4/10 MED-Magazin Mobil MED-RSS2PDF MED-News-RSS