MED-Magazin.de

Info

HomeProfilTippPartnerNewsPressForumNetMediaSpezialAngebotPraxen und KlinikenKontakt
 
Krebskranken Geschwistern helfen
(veröffentlicht von Redaktion)

Pressespiegel

Vita34 bietet deutschlandweit kostenfreie Stammzelleinlagerung für Familien mit erkrankten Kindern
 
06.04.2006 - 08:52 Uhr

Leipzig (ots) - Nabelschnurblut kann Leben retten. Deshalb bietet die Nabelschnurblutbank Vita34 werdenden Eltern mit einem kranken Kind die kostenfreie Einlagerung von Nabelschnurblut an. Das stammzellreiche Blut wird dabei als gerichtete Spende für das erkrankte Geschwisterkind aufbewahrt. Die Aufbewahrung erfolgt im Rahmen der "Geschwisterinitiative".Die Nabelschnurblut-Entnahme wird von Vita34 organisiert und ist überall in Deutschland möglich. Einzige Voraussetzung für eine Aufnahme in das Programm ist ein Attest des behandelnden Arztes, wonach die Erkrankung mittels einer Stammzelltransplantation behandelt werden kann.


"Nabelschnurblut ist reich an sehr jungen Stammzellen, die bei der Übertragung auf Verwandte besser vertragen werden als Knochenmark-Stammzellen", so der Arzt Dr. Eberhard Lampeter, Gründer und Vorstandschef von Vita34. "Zudem besteht unter Geschwistern eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass die Gewebemerkmale beider Kinder identisch sind. Dadurch ist die Übertragung fast genauso sicher, als würde man die eigenen Stammzellen verwenden."

Bis März 2006 haben 115 Eltern kostenfrei Nabelschnurblut im Rahmen der "Geschwisterinitiative" bei Vita34 aufbewahrt. Ein Präparat wurde im September 2005 bereits an der Medizinischen Hochschule Hannover angewendet. Dabei erhielt ein fünfjähriger Junge mit einer aplastischen Anämie, einer Art Knochenmarksversagen, das Nabelschnurblut seines im Februar 2005 geborenen Bruders als Stammzelltransplantat.

Vita34 ist die führende Nabelschnurblutbank in Europa. Vita34 ist als einzige Nabelschnurblutbank flächendeckend zertifiziert und ermöglicht so in ganz Deutschland die fachgerechte Entnahme von Nabelschnurblut. Informationen zur "Geschwisterinitiative" und zur Eigenvorsorge mit Nabelschnurblut erhalten Eltern und Ärzte unter der kostenfreien Rufnummer 0800/0340000.


Pressekontakt:
Dr. med. Susanne Engel-Hömke
Pressesprecherin

VITA 34 AG
Deutscher Platz 5a
04103 Leipzig
Telefon: 0341/4879245
Telefax: 0341/4879220
E-Mail: seh@vita34.de
Internet: http://www.vita34.de/
Fotos anfordern: presse@vita34.de



Mit freundlicher Empfehlung von
MED-Magazin.de (http://www.medmagazin.de/)

MED-BIZ (http://www.medmagazin.de/MED-BIZ)













vorheriger Beitrag | Beitrags-Übersicht | nächster Beitrag


 

     MED-Fernsehen


     MED-Verzeichnis


Arzt, Praxis oder Klinik

oder Region

oder Name (Arzt, Praxis bzw. Klinik)

     ICD-10


MED-Magazin, c/o showmedia - Kirchbergstr. 5a - 82449 Uffing am Staffelsee - Kontakt
Alle Logos, Warenzeichen und Texte auf dieser Seite sind geschützt durch ihre Eigentümer.
Die Beiträge und Kommentare sind Meinungen der Benutzer.

Impressum

MED-Magazin GEOURL


© 2005-2015 system & design showmedia



Google PageRank 4/10 MED-Magazin Mobil MED-RSS2PDF MED-News-RSS