MED-Magazin.de

Info

HomeProfilTippPartnerNewsPressForumNetMediaSpezialAngebotPraxen und KlinikenKontakt
 
Wachstumshormonmangel - Therapie ist möglich!
(veröffentlicht von Redaktion)

Pressespiegel

04.04.2006 - 15:00 Uhr

Germering (ots) - Sophia ist sieben Jahre alt. Sie besucht die Grundschule, die nur fünf Minuten von zu Hause entfernt liegt. Jeden Morgen geht sie zusammen mit ihrer kleinen Schwester aus dem Haus und kommt am Mittag wieder vom Unterricht zurück. Die Mutter der beiden Mädchen wartet dann schon mit dem Essen. Sie fragt Ihre Töchter, was los war, betreut die Hausaufgaben und bespricht mit ihren Kindern die Erlebnisse des Tages.


Es ist nicht immer einfach, die Stimmungen der Mädchen aufzufangen, aber langsam wird auch Sophia etwas ausgeglichener. Sophia ist viel zu klein für ihr Alter und das bereitet ihr große Probleme. Ihre ein Jahr jüngere Schwester ist größer als sie. Obwohl Sophia schon die zweite Klasse besucht, wird sie häufig wie ein Kleinkind behandelt und das macht sie richtig wütend.

Vor einem Jahr wurde bei Sophia ein stark ausgeprägter Mangel an Wachstumshormon festgestellt. Durch diesen Mangel wurden wichtige Stoffwechselvorgänge gestört. Die verlangsamte körperliche Entwicklung bereitete dem Kind große Schwierigkeiten. Seit zehn Monaten erhält Sophia nun jeden Abend eine Injektion mit Wachstumshormon unter die Haut. Der fehlende körpereigene Stoff muss täglich ersetzt werden. Anfangs war dieses Ritual ein bisschen schwierig, aber weh tut es eigentlich nicht - und der Erfolg spricht für sich: Sophia hat aufgeholt. Im letzten halben Jahr ist sie neun Zentimeter gewachsen!

Die Mutter merkt, wie es Sophia langsam besser geht. Das Kind fährt nicht mehr so leicht aus der Haut und kann sich viel besser konzentrieren. Die Eltern sind froh, dass sie auf eine Überweisung zum Facharzt bestanden haben und so die Diagnose rechtzeitig gestellt werden konnte. Bald wird Sophia ihre altersgerechte Größe erreicht haben und muss sich nicht mehr davor fürchten, wie ein Baby behandelt zu werden.

Weitere Informationen zum Thema Wachstumsstörungen und Wachstumshormonmangel erhalten Sie über das „Forum Wachsen" unter www.forumwachsen.de.

Kontakt:

Pressestelle „Forum Wachsen": Yvonne Knittel
Postfach 2133, 82103 Germering
Telefon: 089-89 45 78 40, Fax: 089-89 45 78 35
E-Mail: yvonne.knittel@forumwachsen.de



Mit freundlicher Empfehlung von
MED-Magazin.de (http://www.medmagazin.de/)

MED-BIZ (http://www.medmagazin.de/MED-BIZ)













vorheriger Beitrag | Beitrags-Übersicht | nächster Beitrag


 

     MED-Fernsehen


     MED-Verzeichnis


Arzt, Praxis oder Klinik

oder Region

oder Name (Arzt, Praxis bzw. Klinik)

     ICD-10


MED-Magazin, c/o showmedia - Kirchbergstr. 5a - 82449 Uffing am Staffelsee - Kontakt
Alle Logos, Warenzeichen und Texte auf dieser Seite sind geschützt durch ihre Eigentümer.
Die Beiträge und Kommentare sind Meinungen der Benutzer.

Impressum

MED-Magazin GEOURL


© 2005-2015 system & design showmedia



Google PageRank 4/10 MED-Magazin Mobil MED-RSS2PDF MED-News-RSS