MED-Magazin.de

Info

HomeProfilTippPartnerNewsPressForumNetMediaSpezialAngebotPraxen und KlinikenKontakt
 
Allensbacher Umfrage: Auch beim Thema Haarausfall sind Frauen benachteiligt
(veröffentlicht von Redaktion)

Pressespiegel

28.03.2006 - 11:00 Uhr

Bielefeld (ots) - Männer leiden bekanntlich, wenn Ihnen die Haare ausfallen. Für Frauen aber bedeutet Haarausfall eine persönliche Katastrophe. Eine bundesweite, repräsentative Umfrage des Allensbacher Instituts im Auftrag von http://www.haaroskop.de/ (Beratungsadresse für Betroffene im Internet) hat ergeben, dass die meisten Männer wie Frauen davon ausgehen (57 bzw. 65 Prozent), Frauen falle es eher schwer, über das Thema Haarausfall zu sprechen. Zu möglichen Gründen, meinen diese Männer und Frauen gleichermaßen, jeweils zu 80 Prozent, dass Haarausfall gerade bei Frauen als Makel empfunden wird, und rund zwei Drittel: dass sich die Betroffenen dafür sogar schämen - und auch noch mehrheitlich: hier gehe es um ein ganz individuelles, persönliches Problem.


Während beim Mann der Verlust von Haaren als allgemeines, ärgerliches Problem, das gesellschaftlich häufig diskutiert aber hingenommen wird, liegt das Problem für viele Frauen also im intimeren Bereich - hier fehlt die gesellschaftliche Akzeptanz, die die weitverbreitete Meinung fördert, dass es von Haarausfall betroffenen Frauen schwer fällt über dieses Thema zu sprechen. Eine Tabuisierung des Problems findet automatisch statt, weil auch Medien und Öffentlichkeit diesem Thema aus dem Weg gehen.

Jede vierte Frau potentiell betroffen 27 Prozent der Frauen haben oder hatten Haarausfall, oder sie fürchten Haarausfall zu bekommen.

Aktuell von Haarausfall betroffen sind 11 Prozent der Befragten, hochgerechnet rund 3,5 Millionen Frauen in Deutschland, beim Älterwerden, nimmt das Problem zu und liegt bei den ab-55 jährigen bei 16 Prozent. Voraussichtlich wird diese Tendenz in den nächsten Jahren durch die demografische Entwicklung noch zunehmen.

Pressekontakt:

Dr. Wolff-Gruppe
Eva Gertz - Pressereferentin
Tel.0521 - 8808 - 292
Mob.0171 - 270 75 35
Fax 0521 - 8808 - 254
eMail: eva.gertz@alcina.de


Mit freundlicher Empfehlung von
MED-Magazin.de (http://www.medmagazin.de/)

MED-BIZ (http://www.medmagazin.de/MED-BIZ)













vorheriger Beitrag | Beitrags-Übersicht | nächster Beitrag


 

     MED-Fernsehen


     MED-Verzeichnis


Arzt, Praxis oder Klinik

oder Region

oder Name (Arzt, Praxis bzw. Klinik)

     ICD-10


MED-Magazin, c/o showmedia - Kirchbergstr. 5a - 82449 Uffing am Staffelsee - Kontakt
Alle Logos, Warenzeichen und Texte auf dieser Seite sind geschützt durch ihre Eigentümer.
Die Beiträge und Kommentare sind Meinungen der Benutzer.

Impressum

MED-Magazin GEOURL


© 2005-2015 system & design showmedia



Google PageRank 4/10 MED-Magazin Mobil MED-RSS2PDF MED-News-RSS