MED-Magazin.de

Info

HomeProfilTippPartnerNewsPressForumNetMediaSpezialAngebotPraxen und KlinikenKontakt
 
Wissenschaftler setzen auf Immunfitmacher Beta-Glucan
(veröffentlicht von Redaktion)

Pressespiegel

Internationale Studien bestätigen einzigartige abwehrkräftesteigernde Wirkung

09.03.2006 - 09:50 Uhr

Wahlstedt (ots) -  Eine bedeutende medizinische Sensation scheint sich anzubahnen: Inzwischen bestätigen auch deutsche Wissenschaftler, dass der natürliche Hefebestandteil Beta-Glucan auf ungefährliche aber außergewöhnlich starke Weise das körpereigene Immunsystem mobilisiert. In Asien wird die Substanz seit Längerem intensiv erforscht, in den USA gibt es bereits eine positive Einschätzung der dortigen Gesundheitsbehörde FDA. Die internationalen Studien zeigen, dass bei immunsupprimierenden Erkrankungen wie beispielsweise Krebs- und Infektionskrankheiten durch Beta-Glucan-Gabe eine signifikante immunsteigernde Wirkung nachgewiesen werden kann.


Auch Prof. Hubert Kolb, Immunologe am Deutschen Diabetes Zentrum, Universität Düsseldorf), zeigt sich optimistisch: "Da die beobachteten positiven Effekte bei schwersten Infekten und auch bei Tumorerkrankungen vermerkt wurden, dürften mildere Krankheitsbilder wie grippale Infekte generell als Indikation in Frage kommen." Beta-Glucan - ist das der Immunfitmacher, auf den die Welt in Zeiten von heftigsten grippalen Attacken und Influenza-Pandemien wartet?

Medizinisch korrekt ist: Das Polysaccharid Beta-Glucan kommt in Hefezellwänden und Pilzen vor. Es fungiert allerdings nur in der speziellen (1,3)-(1,6)-Beta-D-Verzweigung als Immunmodulator. Das Extrahieren der richtigen Beta-Glucan-Sorte ist entscheidend für die immunstimmulierende Wirkung: (1,3)-(1,6)-Beta-D-Glucan aktiviert Makrophagen. Diese "Fresszellen" erkennen körperfremde Organismen wie Bakterien, Viren, mutierte Zellen etc., umschließen und zerstören sie. Als Makrophagen-Beschleuniger löst Beta-Glucan eine Kettenreaktion aus, in deren Folge in hohem Maße Antikörper gegen körperfremde Erreger gebildet werden. Zusätzlich aktiviert Beta-D-Glucan aber noch weitere Zellen des Immunsystems. Ein Trainingseffekt im Immunsystem ist klar erkennbar.

Ob Beta-Glucan ein anti-mikrobielles Allheilmittel ist, wird sich noch zeigen. Die neuesten wissenschaftlichen Untersuchungen weisen aber nach oraler Gabe von Beta-Glucan einen hocheffektiven Einfluss auf das Immunsystem z. B. bei Krebspatienten nach. Immunologen wie Prof. Kolb halten es für sinnvoll, sich durch die Nahrungsergänzung mit Beta-Glucan - in Deutschland ist ein Präparat mit Namen IMMUFIT in Apotheken erhältlich - vor Infektionskrankheiten zu schützen und die eigene Immunlage zu verbessern. Prof. Kolb: "Die Welt forscht intensiv an Beta-Glucan. Eine kurmäßige Einnahme schadet nicht, wie auch von der amerikanischen Gesundheitsbehörde bestätigt, und der abwehrsteigernde Effekt ist nicht von der Hand zu weisen."


Pressekontakt:
ADRIANE BECK & PARTNER GMBH
Tel.: 040 - 4807381


Mit freundlicher Empfehlung von
MED-Magazin.de (http://www.medmagazin.de/)

MED-BIZ (http://www.medmagazin.de/MED-BIZ)
MEDBIZ (
http://www.medmagazin.de/MEDBIZ)













vorheriger Beitrag | Beitrags-Übersicht | nächster Beitrag


 

     MED-Fernsehen


     MED-Verzeichnis


Arzt, Praxis oder Klinik

oder Region

oder Name (Arzt, Praxis bzw. Klinik)

     ICD-10


MED-Magazin, c/o showmedia - Kirchbergstr. 5a - 82449 Uffing am Staffelsee - Kontakt
Alle Logos, Warenzeichen und Texte auf dieser Seite sind geschützt durch ihre Eigentümer.
Die Beiträge und Kommentare sind Meinungen der Benutzer.

Impressum

MED-Magazin GEOURL


© 2005-2015 system & design showmedia



Google PageRank 4/10 MED-Magazin Mobil MED-RSS2PDF MED-News-RSS