MED-Magazin.de

Info

HomeProfilTippPartnerNewsPressForumNetMediaSpezialAngebotPraxen und KlinikenKontakt
 
Fasten: Aktuelle Studien belegen gesundheitlichen Nutzen
(veröffentlicht von Redaktion)

Pressespiegel

27.02.2006 - 08:00 Uhr

Böblingen (ots) - Am Aschermittwoch ist alles vorbei. Schluss mit dem närrischen Treiben und zurück zum Alltag. Oder: Auf zum Verzicht. Denn jetzt beginnt die traditionelle Fasten-Zeit, die nicht nur aus religiösen, sondern auch aus gesundheitlichen Gründen seit Jahrtausenden praktiziert wird und in der Naturheilkunde ihren festen Stellenwert hat. Aktuelle Studien belegen jetzt den gesundheitlichen Nutzen des Fastens und verschaffen den zahllosen, über Jahrtausende gesammelten Erfahrungsberichten ein wissenschaftliches Fundament.

 


Einer kürzlich publizierten Studie von Professor Dr. Arno Hauser, wissenschaftlicher Leiter des Instituts für Regenerationsforschung  in Lans, Österreich, zufolge, befinden sich nach einer zweiwöchigen Fasten-Kur nach F.X. Mayr wesentlich weniger schädliche Keime und Krankheitserreger im Verdauungstrakt als bei nicht fastenden Kontrollpersonen (Erfahrungsheilkunde 2005; 54:497-507). Gemessen wurde das anhand der Neopterin-Ausscheidung im Stuhl. Neopterin ist eine Substanz, die von den Zellen des Immunsystems im Darm nach Kontakt mit schädlichen Keimen gebildet wird. Hohe Neopterinwerte weisen daher auf Pathogene oder Autoimmunreaktionen hin. Die 46 fastenden Probanden schieden durchschnittlich 60 % weniger Neopterin aus als die 33 Nichtfastenden. Für den Studienleiter ist das ein Beleg dafür, dass das im Darm lokalisierte Immunsystem entlastet und gestärkt wird. Da sich mehr als 70 % der körpereigenen Abwehrzellen im Verdauungstrakt befinden, profitieren davon die Abwehrkräfte des gesamten Körpers. 

Auch in einer Untersuchung an der Klinik Blankenstein in Hattingen konnte nachgewiesen werden, dass der gesundheitliche Gewinn des Fastens zu einem wesentlichen Teil von der Regeneration des Darms ausgeht: Nach einer dreiwöchigen Fasten-Kur wurden in den Verdauungsorganen der 55 Patienten deutlich mehr Abwehrstoffe, so genannte Immunglobuline A, gebildet, die die Darmschleimhaut vor unerwünschten Eindringlingen wie Bakterien und Viren schützen. Gleichzeitig verbesserte sich das allgemeine Befinden der Studienteilnehmer.

Die Darmreinigung und -regeneration wird bei etablierten Fasten-Arten, wie z.B. dem Buchinger-Fasten oder der F.X. Mayr-Kur, zu Beginn und dann an jedem zweiten Tag der Kur durch die Einnahme eines natürlichen Passagesalzes unterstützt. Dazu eignen sich Bitter- oder Glaubersalz, die beide leider einen sehr unangenehmen Geschmack haben. Bittersalz ist mittlerweile aber auch als wohlschmeckendes Sprudelsalz mit ausschließlich natürlichen, reizarmen Inhaltsstoffen in Apotheken erhältlich (z.B. F.X. Passage SL), das auf sanfte Weise die Darmreinigung und gleichzeitig den Abbau sauerer Stoffwechselprodukte fördert.

Fragen zum Fasten?
 Wer gesund und erfolgreich fasten möchte, muss gut informiert und vorbereitet sein. Fachkundige Antworten auf Fragen rund ums Fasten, erhält man im Internet im "Expertenforum Fasten" unter http://www.heilfasten-tipps.de/.


Pressekontakt:

Kerstin Imbery-Will
Büro für Öffentlichkeitsarbeit
Tel./Fax: 04183/774623
e-Mail: imbery-will@t-online.de


Mit freundlicher Empfehlung von
MED-Magazin.de (http://www.medmagazin.de/)

MED-BIZ (http://www.medmagazin.de/MED-BIZ)
MEDBIZ (
http://www.medmagazin.de/MEDBIZ)













vorheriger Beitrag | Beitrags-Übersicht | nächster Beitrag


 

     MED-Fernsehen


     MED-Verzeichnis


Arzt, Praxis oder Klinik

oder Region

oder Name (Arzt, Praxis bzw. Klinik)

     ICD-10


MED-Magazin, c/o showmedia - Kirchbergstr. 5a - 82449 Uffing am Staffelsee - Kontakt
Alle Logos, Warenzeichen und Texte auf dieser Seite sind geschützt durch ihre Eigentümer.
Die Beiträge und Kommentare sind Meinungen der Benutzer.

Impressum

MED-Magazin GEOURL


© 2005-2015 system & design showmedia



Google PageRank 4/10 MED-Magazin Mobil MED-RSS2PDF MED-News-RSS