MED-Magazin.de

Info

HomeProfilTippPartnerNewsPressForumNetMediaSpezialAngebotPraxen und KlinikenKontakt
 
Die Implantologie-Branche wächst mit Macht
(veröffentlicht von Redaktion)

Pressespiegel

Heidelberger Kongress bestätigt Trend zu immer besserer Ästhetik

23.02.2006 - 12:00 Uhr
 
Gaiberg (ots) - Die Zahnimplantologie wächst rasant. Zu dieser Einschätzung kommt die "Deutsche Gesellschaft für Orale Implantologie (DGOI)" kurz vor dem Kongress "Update Implantologie IV", den das FIZ-Forum innovative Zahnmedizin Heidelberg e.V. zusammen mit der Studiengruppe 'Junge Implantologen' und der Studiengruppe Heidelberg-Mannheim am 10. und 11. März 2006 in Heidelberg veranstaltet. Die wissenschaftliche Leitung hat der Implantologe Dr. medic. stom. I.M.F. Neumarkt Marius Steigmann.


Derzeit werden in Deutschland jedes Jahr etwa 600.000 Zahnimplantate eingesetzt; die Steigerungsquote liegt bei 10 bis 15 Prozent. Patienten fragen zunehmend nach der modernen Zahnimplantologie. Konventionelle Brückenkonstruktionen und Prothesen weisen zunehmend Schwächen auf. Unzureichendes Prothesenlager sowie die eingeschränkte Pfeileranzahl und -Stabilität werden häufig genannt. Der Kieferknochen bildet sich zurück und es setzen über 30 physiologische Prozesse ein, die mit dem Verlust des natürlichen Zahns einhergehen können. Hinzu kommen ästhetische Probleme, die immer weniger Patienten bereit sind, zu akzeptieren.

Für die Tagung in Heidelberg wird eine Rekord-Teilnehmerzahl von über 250 Spezialisten aus aller Welt erwartet. Sie werden sich mit der Ästhetik der Implantologie und dem Prinzip der Sofort-Implantologie und der Sofort-Belastung befassen. Marius Steigmann sieht die Fragen der Ästhetik als entscheidend für die Zukunft der Branche. Patienten, die den finanziellen Hauptteil einer Implantation tragen müssen, legen immer mehr Wert auf eine perfekte Ästhetik und auf einen Tragekomfort, der viele Jahre gesichert ist. Der neue Trend, Implantate unmittelbar nach einer Zahnextraktion zu implantieren und auch zu belasten, entspricht den gestiegenen Bedürfnissen der Patienten, die nicht mehr, wie früher, gut sechs Monate mit einem nur sehr eingeschränkt belastbaren Provisorium auskommen wollen. Tagungsorganisation und Kongress-Anmeldung über das Forum innovative Zahnmedizin Heidelberg e.V., Pfarrgasse 2, D-69251 GAIBERG, Tel. 06223-5999; http://www.update-implantologie.de/ .

Weitere Pressefotos zum Download unter http://www.pressekontakt.com/.


Pressekontakt:
agentur pressekontakt.com
http://www.pressekontakt.com/
Tel. 06223-46614
Ringstraße 16
69251 GAIBERG


Mit freundlicher Empfehlung von
MED-Magazin.de (http://www.medmagazin.de/)













vorheriger Beitrag | Beitrags-Übersicht | nächster Beitrag


 

     MED-Fernsehen


     MED-Verzeichnis


Arzt, Praxis oder Klinik

oder Region

oder Name (Arzt, Praxis bzw. Klinik)

     ICD-10


MED-Magazin, c/o showmedia - Kirchbergstr. 5a - 82449 Uffing am Staffelsee - Kontakt
Alle Logos, Warenzeichen und Texte auf dieser Seite sind geschützt durch ihre Eigentümer.
Die Beiträge und Kommentare sind Meinungen der Benutzer.

Impressum

MED-Magazin GEOURL


© 2005-2015 system & design showmedia



Google PageRank 4/10 MED-Magazin Mobil MED-RSS2PDF MED-News-RSS