MED-Magazin.de

Info

HomeProfilTippPartnerNewsPressForumNetMediaSpezialAngebotPraxen und KlinikenKontakt
 
Verhütungsmittel 'NuvaRing'
(veröffentlicht von Redaktion)

Pressespiegel

Gute Noten in aktuellen Studien und weltweit schon über 1.000.000 Anwenderinnen
 
22.02.2006 - 09:01 Uhr

Oberschleißheim (ots) - Sicherheit bei einfacher Anwendung, nicht täglich daran denken müssen und gute Verträglichkeit: das sind die wichtigsten Anforderungen von Frauen an eine moderne Verhütung. Mit dem hormonellen Verhütungsring NuvaRing steht eine wirksame und bequeme Verhütungsmethode zur Verfügung, die all diese Faktoren erfüllt. Neue Forschungsergebnisse belegen jetzt erneut: der Ring ist sehr sicher, frau nimmt mit ihm nicht zu und fast alle Anwenderinnen sind sehr zufrieden - und davon gibt es weltweit mittlerweile schon über eine Million.


Einfach anzuwenden, niedrig dosiert und kaum zu vergessen Die Anwendung des flexiblen, weichen vaginalen Rings ist denkbar einfach: er wird leicht zusammengedrückt und als Oval von der Frau selbst, so leicht wie ein Tampon, in die Scheide eingeführt. Dort bleibt er drei Wochen liegen und schützt sicher vor einer Schwangerschaft - und die Frau braucht sich um das Thema Verhütung keinen Kopf mehr zu machen. Es folgt eine siebentägige Pause mit der Periode, anschließend wird ein neuer Ring eingelegt, der wieder sehr gleichmäßig eine geringe Hormonmenge abgibt und den nächsten Zyklus sicher vor einer Schwangerschaft schützt. Und das mit der derzeit niedrigsten Hormonmenge aller sog. kombinierten Verhütungsmittel in Deutschland. Weiterer Vorteil: Keine Hormonspitzen wie bei der Pille. Die Hormone werden nämlich direkt von der Scheidenhaut aufgenommen und müssen nicht den Umweg über Magen und Darm nehmen. Das führt zu sehr ausgeglichenen Hormonspiegeln ohne tägliche Schwankungen. 

So sicher wie die Pille
Der Verhütungsring wirkt wie die "Pille" - der Eisprung  wird vollständig unterdrückt - und ist genauso zuverlässig. Das zeigen die Daten einer Studie mit 1.145 Frauen, wonach NuvaRing mit einem Pearl Index* (PI) von 0,65 einen mit modernen Mikropillen vergleichbar guten Schwangerschaftsschutz bietet. Dabei ist die Hormondosis während der Anwendung von NuvaRing jedoch nur halb so groß wie bei den üblichen "Mikropillen".

Keine Wechselwirkungen mit Antibiotika Ein weiterer Vorteil von NuvaRing: die sogenannte "erste Leberpassage" wird vermieden, d.h. der Magen-Darm-Trakt wird bei der Aufnahme der Hormone umgangen. Anders als bei der Pille gefährden beim Verhütungsring weder Durchfall noch Erbrechen oder - wie in einer neuen Studie nachgewiesen werden konnte - Wechselwirkungen mit den Breitbandantibiotika Doxycyclin und Amoxicillin die Verhütungssicherheit.

Hohe Zahl von (zufriedenen) Anwenderinnen, Gewichtsneutralität Diese Vorteile des Verhütungsrings entdecken immer mehr Frauen für sich. Weltweit sind es mittlerweile schon über eine Million, in Deutschland allein rund 200.000. Die überwiegende Mehrheit davon scheint sehr zufrieden mit der modernen Methode zu sein, wie zwei große Studien mit rund 2.000 Frauen nahe legen: 96% der Befragten waren zufrieden mit dem Verhütungsring und 97% würden ihn weiterempfehlen. Ferner überzeugend: Eine vergleichbar hohe Akzeptanz unter den Partnern: 94% gaben an, dass sie nichts gegen den Ring einzuwenden hätten. Zudem kommt es mit dem Verhütungsring zu keiner klinisch signifikanten Zunahme des Körpergewichts (> = 7 % Abweichung vom Ausgangswert), so die Daten einer neuen Studie.

Exzellente Zyklusstabilität von Anfang an Zwischenblutungen, vor allem im ersten Zyklus, sind bei vielen Antibabypillen häufig und störend. Die gleichmäßige Wirkstoffabgabe führt bei NuvaRing zu ausgeglichenen Hormonspiegeln im Blut, wodurch ein stabiler Zyklus gewährleistet wird und Zwischenblutungen selten werden, wie jetzt eine aktuelle Untersuchung mit 1.030 Frauen bestätigt.

*Der Pearl-Index gibt an, wieviele Frauen von 100 Frauen schwanger werden, die ein Jahr lang eine Verhütungsmethode anwenden.


Organon GmbH

Organon mit Hauptsitzen in Roseland (USA) und Oss (Niederlande) entwickelt, erzeugt und vermarktet verschreibungspflichtige Medikamente mit dem Ziel, die Gesundheit und die Lebensqualität der Menschen zu verbessern.

Durch eine Kombination von eigenständigem Wachstum und Branchenpartnerschaften strebt Organon an, in jedem seiner Therapiebereiche zu den führenden pharmazeutischen Unternehmen zu zählen. Die Schwerpunkte liegen dabei in den Feldern Kontrazeption, Hormonersatztherapie, Fertilität, Psychiatrie und Anästhesie. Die Produkte von Organon werden weltweit in über 100 Ländern verkauft, in mehr als 60 davon existiert eine Organon-Niederlassung. Organon gehört als Geschäftseinheit Health Care zum Akzo Nobel Konzern.

Wir weisen freundlich darauf hin, dass dieses Informationsmaterial nur dazu benutzt werden darf, um über das neue Arzneimittel zu informieren und die Wirkzusammenhänge zu erläutern. Das Arzneimittel darf nicht werblich dargestellt werden.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Dieser Bericht kann Aussagen enthalten, die sich auf wichtige Themen wie Organons Wachstumsstrategie, zukünftige Finanzergebnisse, Marktpositionen und Produktentwicklungen, pharmazeutische Produkte in der Pipeline sowie Produktzulassungen beziehen. Berücksichtigen Sie diesbezüglich bitte die Hinweise auf http://www.organon.de/news/presseservice/

Pressekontakt

Organon GmbH
Abteilung Kommunikation
Markus Sax
PR-Manager
Mittenheimer Strasse 62
85764 Oberschleißheim
T 089 / 31562-202
F 089 / 31562-165
E-mail: m.sax@organon.de


Mit freundlicher Empfehlung von
MED-Magazin.de (http://www.medmagazin.de/)













vorheriger Beitrag | Beitrags-Übersicht | nächster Beitrag


 

     MED-Fernsehen


     MED-Verzeichnis


Arzt, Praxis oder Klinik

oder Region

oder Name (Arzt, Praxis bzw. Klinik)

     ICD-10


MED-Magazin, c/o showmedia - Kirchbergstr. 5a - 82449 Uffing am Staffelsee - Kontakt
Alle Logos, Warenzeichen und Texte auf dieser Seite sind geschützt durch ihre Eigentümer.
Die Beiträge und Kommentare sind Meinungen der Benutzer.

Impressum

MED-Magazin GEOURL


© 2005-2015 system & design showmedia



Google PageRank 4/10 MED-Magazin Mobil MED-RSS2PDF MED-News-RSS