MED-Magazin.de

Info

HomeProfilTippPartnerNewsPressForumNetMediaSpezialAngebotPraxen und KlinikenKontakt
 
Gesunde Waldluft nach Hause holen
(veröffentlicht von Redaktion)

Pressespiegel

15.02.2006 - 09:30 Uhr

Unterhaching (ots) - Picknick auf einer Blumenwiese? Zu Besuch bei Freunden in einer gemütlichen Wohnung voller Bücher, Krimskrams und Zimmerpflanzen? Schmusen mit dem Hund? Für viele Menschen bleibt dies ein Traum. Denn sie reagieren mit Niesanfällen, laufender Nase, tränenden Augen und Bindehautentzündung, Atemnot und/oder einem Ausschlag am Körper - den klassischen Symptomen einer Allergie auf Pollen, Hausstaub oder Tierhaare. Wie schön ist da das Durchatmen in den eigenen vier Wänden! Ein moderner Luftreiniger macht es möglich - und schafft dabei ein Klima wie im Wald.


Jeder dritte Deutsche ist Allergiker. Er reagiert auf eine oder mehrere der 20.000 Substanzen, die bekanntermaßen eine Allergie auslösen können, Tendenz steigend. Und noch kann die Wissenschaft wenig dagegen tun.

So lechzen alljährlich zirka zehn Prozent der Bevölkerung nach einem kühlen, regnerischen Sommer, weil sie unter Heuschnupfen leiden. Etwa weitere sieben Millionen Bundesbürger haben die Hausstaubmilbe zum Feind, die sich massenhaft in jeder Wohnung aufhält und der mit normaler Hygiene nicht beizukommen ist. Die quälenden Attacken auf Nase, Bronchien und Augen lösen nicht die Tiere selbst, sondern ihre Ausscheidungen aus. Die winzigen Kotbällchen verteilen sich mit dem Staub in der Wohnung und werden zu allgegenwärtigen Angreifern. Allergiker müssen ständig auf der Hut sein. Das heißt nicht selten: Einschränkung der Lebensqualität.

Doch nicht nur für Kranke ist die Luft ein wichtiges Thema. "Luft ist lebensnotwendig", erinnert Xavier Feys, Geschäftsführer vom Klimaanlagenhersteller Daikin. "Wir atmen etwa 22.000 mal am Tag und tun gut daran, auf saubere Luft zu achten."

Zumindest zu Hause ist unbeschwertes Durchatmen möglich. Der Daikin Luftreiniger filtert in mehreren Schritten Milben, Pollen, Staub und Schmutz. Durch den eingebauten Photokatalysator bekommen
zudem schlechte Gerüche, Schimmelpilze und Bakterien keine Chance. Solche chemischen Verbindungen werden unschädlich gemacht. Pro Stunde reinigt der Daikin Luftfilter bis zu 420 Kubikmeter Luft - schon 25 Minuten nach dem Einschalten befinden sich Krankheitserreger und Geruchsstoffe im Photokatalysator, wo sie zusätzlich gebunden werden. Es entstehen spezielle Luftionen, die in der Natur, zum Beispiel in Wäldern, an der Meeresküste oder an Wasserfällen, auftreten.

Der Daikin Luftreiniger arbeitet flüsterleise. Im niedrigen Betriebsmodus erreicht er 24 dB(A). Zum Vergleich rascheln Blätter mit 25 dB(A).

Im ausgesuchten Kälte-Klima-Fachbetrieb oder direkt bei Daikin ist er bereits für 499,- Euro erhältlich. Weitere Informationen unter http://www.daikin.de/.


Pressekontakt:

modem conclusa public relations gmbh
Anja Peharec
Jutastraße 5, 80636 München
T. 0 89-74 63 08-33, F. 0 89-18 97 91 98
E-Mail: peharec@modemconclusa.de


Mit freundlicher Empfehlung von
MED-Magazin.de (http://www.medmagazin.de/)













vorheriger Beitrag | Beitrags-Übersicht | nächster Beitrag


 

     MED-Fernsehen


     MED-Verzeichnis


Arzt, Praxis oder Klinik

oder Region

oder Name (Arzt, Praxis bzw. Klinik)

     ICD-10


MED-Magazin, c/o showmedia - Kirchbergstr. 5a - 82449 Uffing am Staffelsee - Kontakt
Alle Logos, Warenzeichen und Texte auf dieser Seite sind geschützt durch ihre Eigentümer.
Die Beiträge und Kommentare sind Meinungen der Benutzer.

Impressum

MED-Magazin GEOURL


© 2005-2015 system & design showmedia



Google PageRank 4/10 MED-Magazin Mobil MED-RSS2PDF MED-News-RSS