MED-Magazin.de

Info

HomeProfilTippPartnerNewsPressForumNetMediaSpezialAngebotPraxen und KlinikenKontakt
 
Zur Meldung vom 07.02.06 'Bundesregierung will bei Diabetikern sparen'
(veröffentlicht von Redaktion)

Pressespiegel

08.02.2006 - 12:47 Uhr

Berlin (ots) - Die vom Institut für Gesundheitsaufklärung IFGA gesetzte Meldung vom 7. Februar 2006 ist falsch. Den erwähnten Gemeinsamen Bundesausschuss der Bundesregierung gibt es nicht. Daher gibt es auch keinen internen Beschluss zur Verschlechterung der Diabetikerversorgung. Zuständig für die Aktualisierung des Leistungskatalogs der gesetzlichen Krankenversicherung ist der Gemeinsame Bundesausschuss der Selbstverwaltung. Auch dort ist kein Beschluss zur Diabetikerbehandlung mit Insulin gefasst worden.


Grundsätzlich gilt, dass Beschlüsse des Gemeinsamen Bundesausschusses der Selbstverwaltung nur in Kraft treten, wenn das Bundesministerium für Gesundheit sie genehmigt hat. 

Es besteht überhaupt kein Grund, Diabetikerinnen und Diabetiker zu verunsichern und Ängste zu schüren.

Pressekontakt:

Bundesministerium für Gesundheit
Pressestelle
Wilhelmstraße 49
10117 Berlin
Tel.: 01888/441-2442 
Fax:  01888/441-1245
pressestelle@bmg.bund.de


Mit freundlicher Empfehlung von
MED-Magazin.de (http://www.medmagazin.de/)













vorheriger Beitrag | Beitrags-Übersicht | nächster Beitrag


 

     MED-Fernsehen


     MED-Verzeichnis


Arzt, Praxis oder Klinik

oder Region

oder Name (Arzt, Praxis bzw. Klinik)

     ICD-10


MED-Magazin, c/o showmedia - Kirchbergstr. 5a - 82449 Uffing am Staffelsee - Kontakt
Alle Logos, Warenzeichen und Texte auf dieser Seite sind geschützt durch ihre Eigentümer.
Die Beiträge und Kommentare sind Meinungen der Benutzer.

Impressum

MED-Magazin GEOURL


© 2005-2015 system & design showmedia



Google PageRank 4/10 MED-Magazin Mobil MED-RSS2PDF MED-News-RSS