MED-Magazin.de

Info

HomeProfilTippPartnerNewsPressForumNetMediaSpezialAngebotPraxen und KlinikenKontakt
 
Schmerzende Fingergelenke kann man ersetzen!
(veröffentlicht von Redaktion)

Pressespiegel

Eine innovative Fingergelenkprothese lindert Schmerzen und stellt die Beweglichkeit wieder her
 
03.02.2006 - 13:00 Uhr

Wiesbaden (ots) - Eine Prothese für die Fingergrundgelenke? Das klingt zunächst ungewöhnlich, ist tatsächlich aber gar nicht so selten: In Deutschland leiden mehr als eine Million Menschen an Erkrankungen der Fingergelenke. Häufig bereiten Gelenkarthrosen und rheumatische Beschwerden nicht nur Schmerzen, sondern auch Probleme im Alltag. Für viele Betroffene ist nun eine deutliche Schmerzlinderung ohne Bewegungseinschränkung möglich.


"Wie wichtig das reibungslose Zusammenspiel aller Finger ist, erkennt man meist erst, wenn sie ihre Dienste versagen und alltägliche Routinegriffe plötzlich zu unüberwindbaren Hürden werden", berichtet Prof. Dr. med Frank-Wolfgang Hagena, Ärztlicher Direktor und Chefarzt der Auguste-Viktoria-Klinik in Bad Oeynhausen.

Doch was ist, wenn Schmerzen in den Fingern quälen und Unbeweglichkeit den Alltag zum Problem macht, aber alle konservativen Behandlungsmethoden keine Linderung oder Besserung mehr bringen? Hier steht Orthopäden und Handchirurgen mit der Elogenics (TM)-Fingerprothese des Unternehmens Zimmer ein innovatives Implantat zur Verfügung, mit dem sich nicht nur ein ansprechendes kosmetisches Ergebnis erzielen lässt, sondern das vor allem einen nahezu normalen "physiologischen" Bewegungsumfang und eine deutliche Schmerzlinderung mit sich bringt. Die Prothese ist daher weit mehr als ein reiner Platzhalter, sondern vielmehr ein hochwertiger Ersatz, der die Funktionsfähigkeit der Hand deutlich verbessert - es handelt sich also auch nicht einfach um eine "Schönheits-Operation".

Prof. Dr. Hagena entwickelte gemeinsam mit Prof. Dr. med. Hans Christoph Meuli vom Lindenhofspital in Bern die Elogenics-Fingerprothese - ein Implantat, das in Design und Funktion an die natürlichen Gelenkverhältnisse angepasst ist. Dies zeigt sich auch im klinischen Einsatz. Die klinischen Ergebnisse mit der Elogenics-Fingerprothese können als sehr gut eingestuft werden (1). So belegen die publizierten Resultate, dass bei nahezu allen operierten Patienten eine deutliche Schmerzreduktion bis hin zur Schmerzfreiheit erreicht werden konnte. Zudem beurteilten die Patienten die Gebrauchsfähigkeit der Hand als überwiegend gut.

"Die Wiederherstellung der schmerzfreien Funktion der Fingergrundgelenke ist für die komplexe Handfunktion von besonderer Bedeutung. Für die gelenkersetzende Versorgung der Gelenke stand bislang keine wirklich vergleichbare Prothese zur Verfügung", erläutert Prof. Dr. Hagena. Viele der herkömmlichen Standardprothesen schränken den Bewegungsumfang entweder stark ein, verschleißen schnell oder lockern sich.

Bei der Elogenics-Fingerprothese konnten Labortests bislang keine Verschleißerscheinungen nachweisen. Röntgenergebnisse zeigen zudem eine gute knöcherne Einheilung. Es handelt sich um eine anatomisch geformte, "ungekoppelte" Prothese, d.h. die beiden Prothesenkomponenten sind nicht miteinander verbunden, und die Gelenkbewegungen werden mit Hilfe des natürlichen Bandapparats geführt und gelenkt. Die Fingerprothese besteht aus Materialien, die sich schon in der Hüftendoprothetik bewährt haben. Sie wird zementfrei im Knochen fixiert (2). 

(1) Nach klinischen Studien-Ergebnissen der Auguste-Viktoria-Klinik in Bad Oeynhausen und des Eduardus-Krankenhaus in Köln.

(2) Das künstliche Gelenk wird in den Knochen eingepresst oder eingeschraubt. Das knochenfreund-liche Material begünstigt das Anwachsen an den Knochen. Bei einer zementierten Endoprothese hingegen wird das künstliche Gelenk mit einem schnell härtenden Kunststoff (Knochenzement) im Knochen befestigt.


Pressekontakt:
Michaela Rau
Leitung Kommunikation
Zimmer Germany GmbH
Kreuzberger Ring 64
D-65205 Wiesbaden
Telefon: +49 (0)611 - 97 87 285
Telefax: +49 (0)611 - 97 87 117
E-mail: michaela.rau@zimmer.com


Mit freundlicher Empfehlung von
MED-Magazin.de (http://www.medmagazin.de/)













vorheriger Beitrag | Beitrags-Übersicht | nächster Beitrag


 

     MED-Fernsehen


     MED-Verzeichnis


Arzt, Praxis oder Klinik

oder Region

oder Name (Arzt, Praxis bzw. Klinik)

     ICD-10


MED-Magazin, c/o showmedia - Kirchbergstr. 5a - 82449 Uffing am Staffelsee - Kontakt
Alle Logos, Warenzeichen und Texte auf dieser Seite sind geschützt durch ihre Eigentümer.
Die Beiträge und Kommentare sind Meinungen der Benutzer.

Impressum

MED-Magazin GEOURL


© 2005-2015 system & design showmedia



Google PageRank 4/10 MED-Magazin Mobil MED-RSS2PDF MED-News-RSS