MED-Magazin.de

Info

HomeProfilTippPartnerNewsPressForumNetMediaSpezialAngebotPraxen und KlinikenKontakt
 
Zahl der Organspender in Deutschland auf einem Höchststand
(veröffentlicht von Redaktion)

Pressespiegel

31.01.2006 - 11:14 Uhr
 
Neu-Isenburg (ots) - Noch nie spendeten so viele Menschen wie im vergangenen Jahr ihre Organe nach dem Tod. Gegenüber dem Vorjahr gab es einen Anstieg der Zahl der Organspender um fast 13 Prozent. Der Mitte des Jahres 2005 angekündigte Aufwärtstrend habe sich somit bestätigt, sagt Professor Dr. Günter Kirste, Vorstand der Deutschen Stiftung Organtransplantation (DSO).
Im Jahr 2005* haben bundesweit 1.220 Menschen nach dem Tod ihre Organe gespendet (2004: 1.081). Bezogen auf die Einwohnerzahl in Deutschland sind das 15 Organspender pro eine Million Einwohner (2004: 13 Organspender pro eine Million Einwohner). Es wurden 3.778 Organe für Transplantationen zur Verfügung gestellt (2004: 3.508). Entsprechend erhöhte sich auch die Anzahl der durchgeführten Transplantationen auf 3.909 (2004: 3.632).


"Transplantation bedeutet Leben, für viele Menschen auf der Warteliste sogar die einzige Möglichkeit zum Überleben. Die Erfolgsbilanz bei den Organspendezahlen 2005 ist ein hoffnungsvolles Signal für alle Patientinnen und Patienten, die auf ein Organ warten", sagt Kirste. Für die Deutsche Stiftung Organtransplantation als Koordinierungsstelle für Organspende sei die positive Entwicklung zudem eine große Motivation, die Gemeinschaftsaufgabe Organspende weiterhin konsequent zu fördern und umzusetzen, ergänzt der Mediziner. Von dem Ziel, alle Patientinnen und Patienten auf der Warteliste zu versorgen, sei man aber noch weit entfernt. Derzeit stehen 12.000 Menschen auf der Warteliste für eine Transplantation.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger erhalten Informationen zur Organspende und Organspendeausweise am Infotelefon Organspende - einem Gemeinschaftsprojekt der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) und der DSO unter der gebührenfreien Rufnummer 0800 - 90 40 400.

* alle Zahlen aus dem Jahr 2005 sind vorläufige Zahlen

Ansprechpartnerinnen:

Ilja Stracke, Bereichsleiterin Kommunikation,
Dr. Susanne Venhaus, Referentin Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Deutsche Stiftung Organtransplantation, Emil von Behring-Passage,
63263 Neu-Isenburg
Tel.: 06102/3008-396 oder 197; Fax: 06102/3008-188,
E-Mail: presse@dso.de


Mit freundlicher Empfehlung von
MED-Magazin.de (http://www.medmagazin.de/)













vorheriger Beitrag | Beitrags-Übersicht | nächster Beitrag


 

     MED-Fernsehen


     MED-Verzeichnis


Arzt, Praxis oder Klinik

oder Region

oder Name (Arzt, Praxis bzw. Klinik)

     ICD-10


MED-Magazin, c/o showmedia - Kirchbergstr. 5a - 82449 Uffing am Staffelsee - Kontakt
Alle Logos, Warenzeichen und Texte auf dieser Seite sind geschützt durch ihre Eigentümer.
Die Beiträge und Kommentare sind Meinungen der Benutzer.

Impressum

MED-Magazin GEOURL


© 2005-2015 system & design showmedia



Google PageRank 4/10 MED-Magazin Mobil MED-RSS2PDF MED-News-RSS