MED-Magazin.de

Info

HomeProfilTippPartnerNewsPressForumNetMediaSpezialAngebotPraxen und KlinikenKontakt
 
Chip im Mund statt Zähneputzen?
(veröffentlicht von Redaktion)

Pressespiegel

Befragung zu Vorstellungen und Wünschen zur Zahnpflege der Zukunft
 
13.01.2006 - 11:00 Uhr
Berlin (ots) - Viele Menschen stellen sich vor, dass es in Zukunft durch High-Tech-Entwicklungen möglich wird, auf tägliches Zähneputzen zu verzichten. Dies ergab eine Umfrage des Mundhygieneunternehmens One Drop Only.
One Drop Only erforscht und entwickelt seit Jahrzehnten Produkte und Instrumente für die heimische Prophylaxe. Um zu erfahren, was sich die Menschen für ihre individuelle Zahn- und Mundpflege wünschen, stellte One Drop Only die Frage: "Wie werden sich Mund- und Zahnpflege in den nächsten Jahrzehnten Ihrer Meinung nach entwickeln?"


Insgesamt beteiligten sich knapp tausend Personen an der offenen Befragung.

68 % der Befragten gehen davon aus, dass die aktive Mund- und Zahnpflege auch in Zukunft entscheidend für die eigene Zahngesundheit sein wird. Sie erwarten jedoch, dass die Instrumentarien eine bessere Langzeitwirkung haben werden und man diese unkompliziert unterwegs anwenden kann - beispielsweise ein Mundspray, das genauso effektiv ist wie normales Zähneputzen.

34 % der Antworten beschreiben eine Änderung der Nahrungsmittel durch spezielle Zusätze, die die Zähne pflegen und reinigen, ohne ganz auf das Zähneputzen verzichten zu können.

13 % hoffen, dass der technische Fortschritt die aktive Zahnpflege überflüssig machen wird, weil z.B. ein kleiner Chip im Gaumen automatisch die Säure reguliert oder die Bildung bestimmter Bakterien an den Zähnen und im Mund durch gentechnische Veränderungen komplett verhindert wird. Auch die Reinigung der Zähne durch Laser oder Ultraschall erwägen einige, ebenso wie andere eine Kariesimpfung für möglich halten.

Besonders phantasievolle Befragte können sich die Reinigung der Zähne durch die Strahlung des Handys vorstellen. Selbst die komplette Zurückbildung der Zähne wurde angedacht.

Vereinzelt wurden technische Ideen entwickelt, wie die hosentaschengroße Elektrozahnbürste, eine in den normalen Duschkopf integrierte Hochdruckmunddusche, öffentliche Zahnpflegeautomaten oder passende Einweg-Zahnprothesen für jedes Lebensalter.

Pressekontakt:
Pronomen GmbH
Christiane Stoltenhoff
Weißhausstraße 30
50939 Köln
0221 940812-0
christiane.stoltenhoff@pronomen.de


Mit freundlicher Empfehlung von
MED-Magazin.de (http://www.medmagazin.de/)













vorheriger Beitrag | Beitrags-Übersicht | nächster Beitrag


 

     MED-Fernsehen


     MED-Verzeichnis


Arzt, Praxis oder Klinik

oder Region

oder Name (Arzt, Praxis bzw. Klinik)

     ICD-10


MED-Magazin, c/o showmedia - Kirchbergstr. 5a - 82449 Uffing am Staffelsee - Kontakt
Alle Logos, Warenzeichen und Texte auf dieser Seite sind geschützt durch ihre Eigentümer.
Die Beiträge und Kommentare sind Meinungen der Benutzer.

Impressum

MED-Magazin GEOURL


© 2005-2015 system & design showmedia



Google PageRank 4/10 MED-Magazin Mobil MED-RSS2PDF MED-News-RSS