MED-Magazin.de

Info

HomeProfilTippPartnerNewsPressForumNetMediaSpezialAngebotPraxen und KlinikenKontakt
 
Hier führt der Patient seine eigene Akte
(veröffentlicht von Redaktion)

Pressespiegel

Online-Akte "ESSAcare" bietet Kosten-Transparenz und umfassendes Gesundheitsmanagement

04.01.2006 - 16:25 Uhr

Düsseldorf (ots) - Wann ist die nächste Tetanus-Impfung fällig? Wie hoch waren die Kosten des letzten Krankenhausaufenthaltes? Diese Fragen werden für Kunden der BKK ESSANELLE direkt am heimischen Computer beantwortet. Mit "ESSAcare", der elektronischen Gesundheitsakte, sind medizinische Daten bequem von zu Hause aus verfügbar. "Die Gesundheitsakte ist persönliches Gesundheitsmanagement", sagt Jürgen Hahn, Vorstandsvorsitzender der BKK ESSANELLE, die ihren knapp 380.000 Versicherten dieses Angebot in einem kostenlosen Gesamtpaket zur Verfügung stellt. Vorstandschef Jürgen Hahn erklärt: "Das bietet bisher kaum eine Kasse von unserer Größe. Ein weiterer Vorteil: Mit der elektronischen Gesundheitskarte, deren Einführung noch 2006 geplant ist, erhöht sich der Nutzen von ESSAcare zusätzlich."


Zu den Funktionen der Gesundheitsakte gehören unter anderem eine elektronische Patientenquittung mit den bisher für Patienten nicht einsehbaren Abrechnungen im Gesundheitswesen, ein individueller Medikamenten-Check und eine sichere und günstige Online-Apotheke. Alles läuft direkt über die Internet-Seite der BKK ESSANELLE. Das gesamte Internetangebot rund um ESSAcare ist mit dem Bundesbeauftragten für den Datenschutz abgestimmt. Ein umfangreiches Sicherheitskonzept verhindert den  Einblick  Dritter - in diesem Fall auch der BKK ESSANELLE in die persönlichen Daten. "Damit hat jeder Versicherte den Überblick über seine Arztbehandlungen, über die verschriebenen Medikamente und kann sich an Impfungen oder Vorsorgeuntersuchungen erinnern lassen", so Jürgen Hahn. "Mit der Gesundheitsakte werden informierte Versicherte mündige Patienten, die endlich sehen können, was für sie abgerechnet wird."

Und so funktioniert "ESSAcare":

Patientenquittung: Mit ihr erhalten BKK-ESSANELLE-Versicherte auf Antrag regelmäßig ihre persönlichen Leistungs- und Abrechnungsdaten. Bisher war das für gesetzlich Krankenversicherte zwar rechtlich möglich, aber sehr kompliziert. Nun kommen die Daten kostenlos und bequem über das Internet ins Haus. Übertragen werden die Daten von Krankenhausaufenthalten, Heil- und Hilfsmitteln, von Zahnersatz und Medikamenten. In einem zweiten Schritt folgen ambulante Arzt- und Zahnarztbehandlungskosten. Die Patientenquittung kann über die Homepage der BKK ESSANELLE beantragt werden.

Terminkalender: Dieser Teil der Gesundheitsakte denkt an Sie: Jeder Versicherte kann sich per E-Mail an Arzttermine und bevorstehende Impf- und Vorsorgetermine erinnern lassen. Ob Masern oder Cholera, Darmkrebs oder Verhütungspille - der Terminplaner ermöglicht ein ganz persönliches Vorsorge-Management, und zwar kostenlos.

Medikamenten-Check: Etwa 21,8 Milliarden Euro betrugen die Ausgaben der gesetzlichen Krankenversicherung 2004 für Arzneimittel, weitere 2,2 Milliarden allein an Zuzahlung leisteten die Versicherten. Dass viele Tabletten, Tropfen oder Salben trotzdem nicht sachgerecht oder gar nicht eingenommen werden, ist bei solch einer Summe fatal.

Doch viele Patienten haben Angst vor Neben- und Wechselwirkungen. Mit dem ESSAcare-Medikamenten-Check ist das vorbei: Hat der Versicherte Alter, Geschlecht, Krankheiten, Allergien und aktuelle Medikationen eingegeben, zeigt eine Ampel mit den Farben grün, gelb und rot mögliche Risiken und Unverträglichkeiten an. Auch ein Preisvergleich ist möglich. Die BKK ESSANELLE bietet dieses System als eine der ersten Kassen in Deutschland an.

Medikamenten-Shop: Auch mit diesem Angebot ist die Düsseldorfer Krankenkasse führend. Direkt über http://www.bkk-essanelle.de/ gelangen Besucher der Homepage wie Versicherte zur deutschen Versandapotheke Sanicare, gerade einer der Testsieger bei Stiftung Warentest. Die Kooperation ermöglicht eine einfache und sichere Bestellung von Arzneimitteln und apothekenüblichen Waren. Bei frei verkäuflichen Produkten bietet Sanicare Preisnachlässe von mindestens zehn Prozent sowie eine schnelle, kostenlose Lieferung. Bis zur Einführung der elektronischen Gesundheitskarte erfolgt der Versand verschreibungspflichtiger Medikamente nach Übersendung des Rezepts auf dem Postweg.

Zusätzlich können Versicherte ihre medizinischen Daten in der Gesundheitsakte festhalten. Einfache Eingabefelder und geprüfter Datenschutz machen diese Dokumentation der eigenen Gesundheitsgeschichte sicher und bequem.

Pressekontakt:
Michael Wöstmann
Abteilungsleiter Marketing
Fon: 02 11 / 58 01 - 1124
Fax: 02 11 / 58 01 - 2124
michael.woestmann@bkk-essanelle.de

Cornelia Kleine-Birkenheuer
Fon: 02 11 / 58 01 - 1548
Fax: 02 11 / 58 01 - 2548
cornelia.kleine-birkenheuer@bkk-essanelle.de

BKK ESSANELLE, Wiesenstr. 70 B, 40549 Düsseldorf


Mit freundlicher Empfehlung von
MED-Magazin.de (http://www.medmagazin.de/)













vorheriger Beitrag | Beitrags-Übersicht | nächster Beitrag


 

     MED-Fernsehen


     MED-Verzeichnis


Arzt, Praxis oder Klinik

oder Region

oder Name (Arzt, Praxis bzw. Klinik)

     ICD-10


MED-Magazin, c/o showmedia - Kirchbergstr. 5a - 82449 Uffing am Staffelsee - Kontakt
Alle Logos, Warenzeichen und Texte auf dieser Seite sind geschützt durch ihre Eigentümer.
Die Beiträge und Kommentare sind Meinungen der Benutzer.

Impressum

MED-Magazin GEOURL


© 2005-2015 system & design showmedia



Google PageRank 4/10 MED-Magazin Mobil MED-RSS2PDF MED-News-RSS