MED-Magazin.de

Info

HomeProfilTippPartnerNewsPressForumNetMediaSpezialAngebotPraxen und KlinikenKontakt
 
Ärzte empfehlen Weizen»fleisch«
(veröffentlicht von Redaktion)

Pressespiegel

03.01.2006 - 10:00 Uhr

Marktheidenfeld (ots) - Im Zuge des Gammelfleisch-Skandals steigen immer mehr Menschen auf pflanzliche Alternativen um. Vegetarische "Würstchen", "Schnitzel" oder "Goulasch" aus Weizeneiweiß sind stark im Kommen. Ärzte beurteilen diese Entwicklung positiv: "Viele internationale Studien zeigen, dass pflanzliches Eiweiß aufgrund seiner der Aminosäuren-Zusammensetzung viele Vorteile hat.", sagt Dr. med. H.-G. Kugler, Experte für Aminosäuren und Leiter des Diagnostischen Centrums für Mineralanalytik und Spektroskopie. Pflanzliche Proteine wirken z.B. cholesterinsenkend und könnten so einen wichtigen Beitrag leisten, das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu senken. In der Vergangenheit sei tierisches Eiweiß irrtümlich sehr positiv bewertet worden.


Diese Einschätzung seit aufgrund veralteter Tierversuchsmodelle erfolgt, die, wie man heut weiß, nicht auf den Menschen übertragbar seien. "Tierische Produkte haben enorme gesundheitliche Nachteile: Sie enthalten vorwiegend gesättigte Fettsäuren, die den Cholesterinspiegel erhöhen und somit Insulinresistenz und Diabetes fördern können", sagt Dr. Kugler weiter. Eine hohe Zufuhr tierischer Proteine fördere außerdem die Calcium-Ausscheidung aus dem Körper, was zu Knochenabbau und Osteoporose führen könne.

Auch Dr. med. univ. Annemarie Groß vom Internationalen Institut für Erfahrungsheilkunde weiß, dass pflanzliches "Fleisch" viele Vorteile hat: "Fleisch vom Tier ist totes Material. In Laboruntersuchungen kann man Fäulnisprodukte und Zersetzungsprozesse feststellen, die dem menschlichen Organismus schaden. Bei pflanzlichem Eiweiß hat man diese Verwesungsprozesse nicht."

Dr. med. Arno Schneider, leitender Arzt der HG Naturklinik Michelrieth kennt die Vorteile von Pflanzeneiweiß aus der täglichen Praxis: In seinem Hause wird den Patienten gar kein Fleisch angeboten, die Küche ist durchweg vegetarisch. "Wir machen die Erfahrung, dass sich allein durch das Weglassen von Fleisch Beschwerden wie Schmerzen, z.B. bei Arthrose, Rheuma oder Gicht deutlich bessern. Bei Herz-Kreislauf-Erkrankugnen und Diabetes ist die vegetarische Ernährung eine der besten Therapie- und auch Vorbeugemaßnahmen überhaupt." Produkte aus Weizenfleisch seien gerade bei langjährigen Fleischessern, die aus gesundheitlichen Gründen auf vegetarisch umstellen wollten, besonders beliebt. "Die Leute sind das Deftige und Gebratene gewohnt. Bei gut gewürztem Weizenfleisch merken viele gar nicht, dass sie vegetarisch essen..."

Produkte aus Weizen«fleisch« sind erhältlich beim Lebe Gesund-Versand: Gratis-Telefon: 0800/122-4000,Gratis-Fax: 0800/122-4000, oder via Internet: http://www.lebegesund.de/, Katalog gratis!

Pressekontakt:

Dipl. oec. troph. Silke Dziallas, Lebe Gesund Versand, Max-Braun-Str. 4, 97828 Marktheidenfeld, Tel. 09391/504-215


Mit freundlicher Empfehlung von
MED-Magazin.de (http://www.medmagazin.de/)













vorheriger Beitrag | Beitrags-Übersicht | nächster Beitrag


 

     MED-Fernsehen


     MED-Verzeichnis


Arzt, Praxis oder Klinik

oder Region

oder Name (Arzt, Praxis bzw. Klinik)

     ICD-10


MED-Magazin, c/o showmedia - Kirchbergstr. 5a - 82449 Uffing am Staffelsee - Kontakt
Alle Logos, Warenzeichen und Texte auf dieser Seite sind geschützt durch ihre Eigentümer.
Die Beiträge und Kommentare sind Meinungen der Benutzer.

Impressum

MED-Magazin GEOURL


© 2005-2015 system & design showmedia



Google PageRank 4/10 MED-Magazin Mobil MED-RSS2PDF MED-News-RSS